Veranstaltungstipps (4. bis 13.11.)

Kieler Theater Die Komödianten Samuel Beckett: Das letzte Band (Krapp's Last Tape) Markus Dentler als Krapp Regie: Ivan Dentler

Für alle folgenden Veranstaltungen gelten die jeweils aktuellen Coronaregeln. Bei Veranstaltungen in Innenräumen und auch bei einigen Open-Air-Veranstaltungen sollten Gäste einen Nachweis darüber bereithalten, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, sowie einen Ausweis zur Überprüfung der Identität. Eltern sollten daran denken, dass auch Kinder ab zwölf Jahren schon unter die 3G-Regel fallen und auch jüngere Kinder unter Umständen Maske tragen müssen.

——————————— läuft bereits, Kiel

Foto: Diakonie Altholstein / Andre Nagel

Noch bis zum 19. November ist die Ausstellung „Angekommen?“ von außen in den Fenstern des Finanzministeriums zur Kiellinie zu sehen: 18 berufstätige syrische Frauen und Männer hat die Künstlerin Lis Kortmann dafür porträtiert. Sie alle sind aus Syrien geflüchtet und leben heute in Schleswig-Holstein. Mit ihren Fotos und Interviews fragt Lis Kortmann nach, ob und in welcher Form die Porträtierten sich in Schleswig-Holstein angekommen fühlen. Die Bilder sind geteilt, die Gesichtshälften auseinandergerückt und vertauscht. Wie in der Leserichtung im Arabischen von rechts nach links steht auf der linken Bildseite der private, unvoreingenommene Mensch, der vor dem Ausbruch des Krieges und vor seiner Flucht ein „normales“ Leben in seinem Geburtsland gelebt hat. Auf der rechten Bildseite zeigt sich der Mensch, der trotz traumatischer Erlebnisse und großen Herausforderungen nach vorne blickt und weitergeht.

——————————— läuft bereits, Preetz

Um „Zwischenräume“ geht es bei der aktuellen Mitgliederausstellung, die noch bis zum 21. November beim Kunstkreis Preetz, Gasstraße 5, zu sehen ist. So unterschiedlich die Mitglieder des Vereins sind, so vielfältig sind auch die Arbeiten, die sie zum Thema entwickelt und umgesetzt haben. Die Spanne reicht von Zeichnung, Malerei und Fotografie bis hin zum räumlichen Objekt. Geöffnet jeweils von Freitag bis Sonntag, 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

——————————— ab 5. November, Kiel

Markus Dentler ist „Krapp“. Foto: Thomas Eisenkrätzer

Markus Dentler, Direktor des Kieler Theaters Die Komödianten, ist mit „Das letzte Band“ von Samuel Beckett zum Thespis-Theaterfestival 2021 eingeladen. Darum nimmt er das berühmte Ein-Personen-Stück jetzt wieder auf. Die Inszenierung ist noch brandneu, denn unmittelbar nach der Premiere im Oktober letzten Jahres folgte der Lockdown. Krapp (Markus Dentler), ein kauziger Schriftsteller, hat sein Leben lang eine Art Tagebuch geführt, jedoch nicht schriftlich, sondern er hat sein Leben auf Bändern dokumentiert. Alljährlich zeichnet er die Erlebnisse des vergangenen Jahres auf Ton- und Videobändern auf und hört bei dieser Gelegenheit selbst gerne in alte Bänder. Manchmal lacht er über sich selbst, und immer wieder spult er das an seinem 39. Geburtstag aufgenommene Band zurück, um einen vielleicht glücklichen Augenblick zu rekapitulieren – eine Liebesbeziehung? Zu Erleben im Theater Die Komödianten, Wilhelminenstraße 43 in Kiel, am 5., 6., 12., 13. und 19. November, jeweils ab 20 Uhr, sowie bei der ebenfalls öffentlichen Thespis-Vorstellung am Sonnabend, 20. November, ab 19 Uhr. Tickets: 25 Euro, erm. 20 Euro, Schüler und Studierende: 12 Euro. Verkauf und Reservierung unter www.die-komoedianten.de. Infos unterTel. 0431/553401

——————————— 5. November, Kiel

Der Schauspieler, Sänger und Synchronsprecher Jens Wawrczeck erlangte mit seiner Rolle als Detektiv Peter Shaw in der Hörspielserie „Die drei ???“ Kultstatus. In der Reihe „Hitch und ich“ liest er die Literarur hinter den Filmen von Alfred Hitchcock. Im Kieler Kulturforum, Andreas-Gayk-Straß 31, liest er am Freitag, 5. November, ab 19 Uhr, „Immer Ärger mit Harry“ von Jack Trevor Story: Im Wald am Rand eines beschaulichen Städtchens findet der kleine Abie den toten Harry. Und obwohl Harry lebendig anscheinend für niemanden von Interesse war, wollen ihn gleich drei Personen ins Jenseits befördert haben: Eine respektable Lady, ein knorriger Kapitän und Abies Mutter, die immerhin mal mit Harry verheiratet war. Am Akkordeon: Natascha Böttcher Eintritt 18 Euro zzgl. Gebühr, An der Abendkasse: 20 Euro.

——————————— 6. und 7. November, Bissee

Mit dem Dunkelwerden beginnt die gemütliche Zeit des Jahres und mit ihr der Startschuss für den „Kleinen Markt“ im Werkhof, Eiderstraße 29 in Bissee an diesem Wochenende. Der Kälberstall ist dekoriert, die Diele gefegt. Viele Aussteller aus Kiel, Hamburg und dem Umland zeigen ihre Produkte am Sonnabend, 6., und Sonntag, 7. November, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Wer durch die Diele und den Stall bummelt, kann sich inspirieren lassen von all den hübschen Dingen, die das Wohnen schöner machen: aus Holz, Stoff, Papier, Beton, Keramik oder Silber und für Groß oder Klein. Die Produkte stammen aus kleinen Manufakturen im Umland. Kaffee, hausgemachte Kuchen, Bauernbrot und Kekse gibt es ebenso. Wer schlemmen möchte, bekommt Buger aus Bisseer Rindfleisch, Bio-Punsch oder Wein. Der Eintritt ist frei, es gilt die 3G-Regel.

——————————— 6. November, online

Für den Sonnabend, 6. November, lädt das Medusa in Kiel wieder zum Livestream-Konzert ein. Ab 20 Uhr sind Gordon Shumway und Schaisze zu sehen und hören. Das Konzert wird unter anderem auf Youtube auf dem Kanal „Medusa Kiel“ und unter www.medusa-kiel.de gestreamt.

——————————— 7. November, Kiel

Viele Tipps und Vorträge zum energieeffizienten Wohnen gibt es am Sonntag, 7. November, von 10 bis 17 Uhr beim Informationstag „Energieeffizientes Bauen, Sanieren und Heizen“ in der Kieler Wunderino Arena. Vom Europaplatz aus gelangt man in die Halle, auf dem Umlauf bieten dort 25 Ausstellende Informationen, unter anderem auch zu Förderprogrammen, an. So gibt es beispielsweise von der Stadt Kiel bis zu 150 Euro für den Austausch eines alten Kühl- oder Gefriergeräts. Alle halbe Stunde steht ein Vortag auf dem Programm, das Themen umfasst wie Alternativen zur Öl- oder Gasheizung, Solaranlagen, Energiesparen und Dämmung, aber auch Schimmel im Haus oder die baubegleitende Qualitätskontrolle. Vertiefen lassen sich die Themen bei Beratungen durch Fachleute an den Ständen. Dort geht es auch um Fahrräder und Elektromobilität. Für Kieler Haushalte liegen Gutscheine für eine Vor-Ort-Schimmelberatung bereit. Eintritt frei. Weitere Infos unter www.klima-energie-kiel.de

——————————— 7. November, Kiel

Ein HDW-Mitarbeiter aus Spanien an der Rohrbiegemaschine. Fotografie: Horst Rothaug, 1966

Der Kieler Werft-Alltag steht im Mittelpunkt eines Vortrages und einer Ausstellung am Sonntag, 7. November,14 bis 16 Uhr, im Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei, Grenzstraße 1. Dabei wird unter dem Titel „Arbeit und Leben auf der Werft“ vor allem die Bedeutung der Arbeitskräfte ausländischer Herkunft beleuchtet. Die kostenfreie Veranstaltung beginnt um 14 Uhr. In Norddeutschland waren es die Werften, die in der Boomphase der 1960er Jahre die meisten sogenannten Gastarbeiter anwarben. Doch wie ging es für diese weiter angesichts der folgenden Werftenkrise? Begleitend zum Vortrag ist eine Ausstellung mit 33 Fotos aus dem Kieler Werft-Alltag von den 1960ern bis in die heutige Zeit zu sehen. Sie zeigen Menschen an ihren Arbeitsplätzen, aber auch in Pausen und Freizeit. Die Fotos stammen vom Werftfotografen Horst Rothaug.

——————————— 7. November, Kiel

Foto: Horst Ewerlin

Der Name Paul Lincke steht für temporeiche Musik der Gründerzeit und romantisch-gefühlvolle Melodien. Sein Folies-Bergère-Marsch aus seiner Zeit als Kapellmeister an diesem, wohl berühmtesten Varietétheater und Kabarett in Paris, sein verträumtes Glühwürmchen-Idyll, die lebensfrohe Berliner Luft der Walzer O Frühling, wie bist du schön! und natürlich die vielen Melodien aus Frau Luna und anderen Bühnenwerken Linckes sind unvergessen. Im Konzert am Sonntag, 7. November, ab 17 Uhr im Gartensaal  des Herrenhauses Gut Knoop am Nord-Ostsee-Kanal widmen ihm die Musiker von „Wagners Salonquartett“ zum Anlass seines Geburtstages ein besonderes Programm und nehmen die Gäste mit auf eine Reise in die Anfangsjahre des Berliner Kabaretts, ins Varieté, in Operetten, Possen und Ausstattungsrevuen. Vorverkauf, Bestellung und Auskünfte: unter anderem Buchhandlung Almut Schmidt, Zum Dänischen Wohld 23, Tel. 0431/393300 oder in der Kieler Buchhandlung Erichsen, Tel. 0431/983050 oder per E-Mail an : service@musicbuero.de. Infos auch unter Tel. 04521/74528

——————————— 7. November, Kiel

Foto: Urte Busse

Aussichten einer Bank in Schleswig-Holstein“ heißt die Fotoausstellung, die am Sonntag, 7. November, um 16 Uhr, auf Hof Akkerboom, stockholmstraße 159 in Kiel-Mettenhof eröffnet wird. Zu sehen sind Fotos von Kielerinnen und Kielen, sie zeigen Bänke und die Aussicht, die sie jeweils bieten. Zur Eröffnung gibt es Friesentorte, Tombowla, Quiz und palttdeutsche Lieder. Die Ausstellung ist anschließend noch am Mittwoch, 10. November, 15 bis 17 Uhr, Sonnabend, 13. November, 15 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 14. November, 15 bis 18 Uhr, zu sehen

——————————— 10. November, Kiel + online

Toleranz. Was zeichnet ihren Kern aus? Wo beginnt sie? Wo endet Toleranz? Gibt es eine Notwendigkeit zur Intoleranz? – Darüber werden Joachim Gauck, Bundespräsident a.D., Prof. Bernd Simon, Leiter der Kieler Forschungsstelle Toleranz (KFT) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), und der Kieler Theologe Prof. Hartmut Rosenau am Mittwoch, 10. November, ab 17.30 Uhr im Audimax der CAU, Christian-Albrechts-Platz 2, sprechen. Weil die Zahl der Gäste begrenzt ist, wird das Gespräch auch live gestreamt über www.kft.uni-kiel.de/de/streaming/Joachim-Gauck-wie-geht-toleranz . Zur Teilnahme vor Ort ist eine Anmeldung per E-Mail an info@kft.uni-kiel.de erforderlich.

——————————— 11. November, Kiel

Die Friedensgemeinde Kiel feiert den St. Martinstag am Donnerstag, 11. November, mit einem großen Laternenumzug. Angeführt durch Blasmusik und St. Martin auf seinem Pferd setzt sich der Umzug um 16.30 Uhr von der St. Jürgen-Kirche, Königsweg 78, aus in Bewegung. Um 17 Uhr findet ein „Gottesdienst für Klein und Groß“ mit Pastorin Paschen in der Vicelinkirche, Harmsstraße 123, statt. Anschließend wird der Umzug gegen 18 Uhr an der Heilandskirche, Saarbrückenstraße 46, zu einem Imbiss erwartet.

——————————— 12. November, Preetz

Foto: Gesche Jäger

Pulverschnee, Schlitten, Schneegestöber – unter der Überschrift „Snow“ spielt die Pianistin Shoko Kuroe am Freitag, 12. November, ab 19 Uhr im Gemeindesaal der Stadtkirche Preetz klassische Klavierminiaturen, mit denen sie ihre Zuhörer in eine verzauberte Winterlandschaft entführt. Schnee ruft Erinnerungen wach. Auch davon erzählen die Musikstücke. Shoko Kuroe wurde 1971 in Japan geboren und erhielt mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Seit 1981 lebt sie in Hamburg. Sie war Preisträgerin verschiedener nationaler und internationaler Wettbewerbe und Stipendiatin der „Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung“ und der „Zeit-Stiftung“. Seit 1986 ist sie regelmäßig Gast bei internationalen Festivals. Eintritt 15 Euro. Eine Anmeldung unter www.vhs-preetz.de oder Tel. 04342/719863 ist nötig.

——————————— 12. November, Kiel-Friedrichsort

Foto: Siri Svegler

Ihre Stimme: in einem Moment verträumt und romantisch, im nächsten kraftvoll und entschlossen und immer kristallklar. Ihre Songs: eine Mischung aus Folk, Pop, Jazz, Country, voller Magie und ein wenig geheimnisvoll und immer authentisch, wie die Sängerin, Singer/Songwriterin, Schwedin und Wahl-Berlinerin selbst. Am Freitag, 12. November, ab 20 Uhr ist Siri Svegler im Kulturladen Leuchtturm, An der Schanze 44 in Kiel-Friedrichsort zu erleben. Eintritt 12 Euro. Tickets gibt es nur unter Tel. 0431/396861 (Mo-Fr, 15-18 Uhr).

——————————— 13. November, Kiel

Foto: Stadt Rendsburg

Am Sonnabend, 13. November, können Flohmarktfans beim Mitternachtsflohmarkt in der Nordmarkhalle am Willy-Brandt-Platz in Rendsburg ab 18 Uhr wieder nach Herzenslust trödeln und stöbern. Wer noch einen Stand reservieren möchte, kann das jeweils Mo-Fr, 10-12 Uhr unter Tel. 04331/206641 tun. Alle anderen sind eigeladen, einfach nur die Atmosphäre zu genießen, einen „Klönschnack“ zu halten und Sachen zu finden, die ihnen Freude bereiten. Neuware ist beim Mitternachts-Trödelmarkt ausdrücklich nicht zugelassen.