Viel los im Löwenkäfig

Bei der Kieler Nachwuchs-Band „Leo in the Lioncage“ war die Freude über den Gewinn des mit 2.000 Euro dotierten Kieler Kulturpreises für Kinder und Jugendliche 2018 groß. Foto: kae

„Leo in the Lioncage“ sind die Gewinner vom Kieler Kulturpreis für Kinder und Jugendliche

Kiel. Im Löwenkäfig geht ordentlich die Post ab. Davon konnten sich die Besucher der Verleihung des Kieler Kulturpreises für Kinder und Jugendliche 2018 selbst überzeugen. Denn beim Live-Auftritt der Gewinner-Band „Leo in the Lioncage“ wurde heftig mitgegroovt.

17 Bewerber für den Jugend-Kulturpreis gab es 2018, doch die Jury musste nicht lange überlegen: „Die Band ‚Leo in the Lioncage‘ hängte mit ihrem Bewerbungs-Beitrag die Messlatte so hoch, dass es in diesem Jahr nur einen Preisträger geben konnte“, erklärte Jury-Vorsitzende Rotraud Apetz, Leiterin der Vhs-Kunstschule.

Und auch Jury-Mitglied und Laudator Arvid Maltzahn war voll des Lobes: „Die Band spielt eine explosive Mischung aus Funk und Soul, die handwerklich extrem gut gemacht ist.“ Das sei deshalb so besonders beeindruckend, so der Bildungsreferent beim Landesmusikrat Schleswig-Holstein weiter, da das Durchschnittsalter der acht Kieler Musiker samt Sängerin Leonie Vierk gerade mal bei 19 Jahren liegt.

Erst seit 2017 spielen Leo und ihre Löwen, Hannes Pries, Elias Kollath, Lukas Pries, Emil Larsson, Jakob Günst, Laslo Vierk, Mats Stuck und Jona Keil, zusammen, doch in dieser Zeit haben sie schon viele Fans gewonnen. Vor allem bei Live-Auftritten, wie beispielsweise zur Kieler Woche auf der Jungen Bühne oder beim Bootshafensommer, überzeugten „Leo in the Lioncage“ mit einer wilden Mischung aus Funk, Latin, Reggae, Jazz und Soul das Publikum. „Hauptsache, es wird getanzt“, lautet dabei das Motto der jungen Musiker.

Ihre musikalischen Vorbilder sind Bands wie „The Cat Empire“, „Tower of Power“ oder die „Nils Landgren Funk Unit“, doch zu ihrem Repertoire gehören schon lange nicht mehr nur Cover-Versionen. Bereits 2017 veröffentlichten „Leo in the Lioncage“ ihre erste eigene Single „Dreamworld“. Im Moment arbeiten die Neun an ihrer ersten CD, die im Sommer 2019 erscheinen soll. Dafür können Leo und ihre Löwen die 2.000 Euro Preisgeld sehr gut gebrauchen. kae