Kreide gegen Grau Der Plöner Schwentineplatz wird am 11. August bunt bemalt

Beim Plöner Kreide-Festival können Kids den grauen Platten des Schwentineplatzes am 11. August neuen Glanz verleihen. Foto: hms

Plön. Unter dem Motto „Schöne Aussicht“ lädt die Stadt Plön junge Kreidekünstler ein, am Sonntag, 11. August, die tristen grauen Platten des Schwentineplatzes in kunterbunte Kunstwerke zu verwandeln.

Die Idee stammt von Christoph Korth, der vielen Plönern als Organisator der Kulturnacht und als Vorsitzender des Theaters Zeitgeist bekannt ist: „Ich war mit meiner Tochter auf Usedom und habe dort das Kreidefestival in Karlshagen erlebt. Da habe ich gedacht, das wäre auch etwas für Plön.“

Der Bürgermeister Lars Winter und die Leiterin der Tourist Info Caroline Backmann versprachen Unterstützung. „Der Schwentineplatz wird viel zu wenig genutzt, und der traumhafte Blick über den See beflügelt die Kreativität“, erklärt Caroline Backmann die Platzwahl. Die Abfallwirtschaft des Kreises Plön hat bereits 250 Pakete Kreide zur Verfügung gestellt. „Für kleine Preise zur Belohnung der Künstler suchen wir aber noch weitere Sponsoren“, so Christoph Korth, „die Preise können direkt bei der Tourist Info abgegeben werden.“

Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bei der Tourist Info melden. Aber auch am Veranstaltungstag sind Anmeldungen noch möglich. Das Mal-Event startet um 11 Uhr. Mitmachen können alle Kinder bis 14 Jahre. Gewertet werden die Kunstwerke in zwei Altersklassen – bis sieben Jahre und von acht bis 14 Jahre. Daneben können auch altersgemischte Teams ihr malerisches Können beweisen. Für die Fertigstellung ihrer Kunstwerke haben die Maler bis 15 Uhr Zeit, um 16 Uhr ist dann die Siegerehrung.

Wer sich am Nachmittag lieber an einer Collage versuchen will, hat am Kreativstand der Plöner Künstlerin Karin Paprzik dazu Gelegenheit. Aus plattgefahrenen Getränkedosen, Bonbontüten und allerlei sonstigem Müll entstehen plastische Kunstwerke. Jeder darf sein Lieblingsmaterial selber mitbringen.

Ein buntes Rahmenprogramm lädt zu Malpausen ein. Um 11.30 Uhr bietet Roy Bartsch einen Jonglierworkshop an. In gerade einmal 90 Minuten erarbeitet er mit den Teilnehmern ein bühnenreifes Programm, das sie den Zuschauern um 13 Uhr vorstellen. Ab 13.30 Uhr zeigt das Zaubertrio „Emberly“ vom Zirkus Sonnenschein sein Können, und um 15 Uhr lädt Matthias Meyer-Göllner zum Mitsingen ein. Dabei präsentiert er auch sein extra für das Kreidefestival komponiertes Lied zum ersten Mal.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Aula am Schiffsthal verlegt. Dort wird mit Filz- oder Buntstiften auf Papier gemalt. Dann bitte Federtaschen mitbringen.hms