Die Stadt im digitalen Wandel 250 Veranstaltungen: Am Sonnabend startet die „Digitale Woche Kiel“

Ob in der Forschung oder zum Beispiel bei komplizierten Reparaturen: Virtual Reality und Augmented Reality bieten immer mehr Unterstützungsmöglichkeiten. Foto: Gunnar Dethlefsen KiWi Kiel

Kiel. Mit einem Familiennachmittag an der Kiellinie startet am kommenden Sonnabend, 7. September, die dritte „Digitale Woche Kiel“. Bis Sonntag, 14. September geht es bei rund 250 Veranstaltungen um Digitalisierung im Alltag und in der Wirtschaft, um aktuelle Forschung und sogar um digitale Problemlösungen, die bei insgesamt drei Programmierwettbewerben, so genannten „Hackathons“ quasi auf die Schnelle entwickelt werden. Haupt-Veranstaltungsorte sind die „diwokiel“-Arena an der Kiellinie, wo unter anderem das Thema „digitale Mobilität“ eine große Rolle spielt, die „Seeburg“ am Düsternbrooker Weg, die wieder das Schaufenster der Kieler Wissenschaft sein wird, der Wissenschaftspark Kiel an der Fraunhoferstraße, wo vor allem unternehmensrelevante Fragestellungen des digitalen Wandels im Fokus stehen und die Landesbibliothek im Sartori & Berger-Speicher, Wall 47, wo im zukünftigen „Zentrum für Digitalisierung und Kultur“ verschiedene Veranstaltungen aus allen Bereichen der Digitalisierung angeboten werden.

Bevor Bundesumweltministerin Svenja Schulz gemeinsam mit Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer am Sonnabend, 7. September, ab 18 Uhr, die Digitale Woche Kiel 2019 im RBZ Wirtschaft am Westring 444 offiziell eröffnet, können Familien bereits ab 11 Uhr bis 18 Uhr das Eröffnungs-Festival an der Kiellinie, Höhe Bellevuebrücke, genießen. Bei der spannenden Erlebnistour für Jung und Alt gibt es dort ganz analoges Yoga zum Mitmachen, einen Siebdruck-Workshop, 3D-Druck für leuchtende Fahrrad-Ventilkappen, ein digitales Klanglabor, Roboter-Mitmach-Aktionen und vieles mehr.

Ein großes Thema wird die digital vernetzte „Smart City“ sein. Die international besetzte „Smart-City-Conference“ am Mittwoch, 11. September, im Kieler Rathaus soll eines der Aushängeschilder der diesjährigen Digitalen Woche werden. Während diese Veranstaltung sich an Fachleute richtet, gibt es während der gesamten Woche aber auch zahlreiche Veranstaltungen für Laien und Neugierige aller Altersstufen. Orientierung im umfangreichen Gesamtprogramm der Digitalen Kieler Woche bietet die frisch neu aufgelegte Smartphone-App von ppi Media, die auf Google Play und im App Store zum Download bereit steht. Unter www.diwokiel.de ist das gesamte Programm auch im Internet zu finden