Auf zum Seefischmarkt!

Auf dem gesamten Gelände des Kieler Seefischmarktes und des Geomar (rechtes Schwentineufer) wird am 18. August gefeiert. Foto: Fotofrizz, B. Kuhn

Am 18. August macht das Ostufer wieder mobil, und Wellingdorf feiert sein Stadtteilfest

kiel-Wellingdorf. Auf strahlenden Sonnenschein und viele Besucher hoffen die Veranstalter des Stadtteilfestes „Ostufer macht mobil“ für Sonntag, 18. August, in Wellingdorf. Der Bereich zwischen der Alten Schwentinebrücke, der Schönberger Straße, das Gelände des Geomar und der Seefischmarkt bis zur Neuen Salzhalle verwandelt sich in eine große Festmeile:

verkaufsoffener Sonntag im Wellingdorfer Zentrum, Tag der offenen Tür im Geomar und ganz viele Angebote zum Mitmachen, Genießen und Schlemmen, dazu viele Informationen zu den Themen Mobilität, Demokratie, Fisch und Meeresforschung. Umrahmt ist die Veranstaltung von viel Musik und Kleinkunst – da ist für die ganze Familie etwas dabei. Alle zwei Jahre gibt es das große Spektakel auf dem Kieler Ostufer, bei dem sich dieses von seiner besten – nämlich maritimen – Seite präsentiert.

Bereits um 10 Uhr können alle Besucher mit dem Open-Air-Gottesdienst an der Bühne in der Schönberger Straße in den Tag starten und von dort aus das Festareal erkunden. „Mit 94 Ständen und Mitmachangeboten stellen wir in diesem Jahr einen neuen Rekord auf“, sagt Madleen Bergmann vom Stadtteilbüro Ost, die für die Organisation zuständig ist. Vor allem der Quattro-Highjumper und der menschlicher Megakicker werden die großen Besucher begeistern, während der Streichelzoo und die „Feuerwehr zum Anfassen“ vor allem Kindern Spaß machen sollen. Neu in diesem Jahr ist die Demokratie-Meile, auf der jede Menge Informationen und Aktionen zu diesem Thema geben wird. Der traditionelle Flohmarkt rundet das Fest wie immer ab.

Auktionen in der Fischhalle

Ganz im Zeichen von Fisch und Meeresforschung stehen vor allem die Attraktionen auf dem Gelände des Seefischmarktes und des Geomar. So wird die ehemalige Fischauktionshalle zu neuem Leben erweckt: Ab 11.30 Uhr versteigert Hans Erich Jungnickel hier viermal an diesem Tag frischen Fisch zum Mitnehmen. Direkt vor Ort können die Ergebnisse des Showkochens und andere Fischleckereien verkostet werden – die Erlöse werden einer karitativen Einrichtung zugeführt, so Jens Meier, Sprecher der Kieler Fischwirtschaft. Musikalisch sorgen erstmalig Georg Schroeter und Marc Breitfelder für einen Hochgenuss. Außerdem gibt es natürlich jede Menge Wissenswertes rund um das Thema Fisch zu erfahren.

Kleine und große Forscher sind auf dem Gelände des Geomar genau richtig: Beim Tag der offenen Tür gibt es hier jede Menge Vorführungen, Exponate von innovativer Meerestechnik sowie viele Kurzvorträge rund um die Meeresforschung zu erleben. An der nahen Kaikante locken in diesem Jahr wie immer zahlreiche Schiffe zum Besuchen, außerdem finden hier noch viele andere Aktionen statt.

„Wir bespielen die Kaikante in diesem Jahr mehr als sonst“, erklärt Dr. Ingo Lübben, Geschäftsführer der ZTS Grundstücksverwaltung GmbH, Hausherr auf dem Seefischmarkt und Mitorganisator. Im Zentrum der Veranstaltungen stehen dabei vor allem die Gedanken Mobilität und Nachhaltigkeit. Deswegen bitten die Veranstalter auch darum, dass alle Besucher den eigenen Pkw stehen lassen und entweder mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln auf das Ostufer zu kommen.

Die Kieler Verkehrsgesellschaft wird zu diesem Anlass die Buslinie 11 verstärken, und die es wird einen kostenlosen Fährshuttle der der Linie F2 zwischen dem Anleger Reventlou (Westufer) und dem Anleger Wellingdorf geben, der regelmäßig über die Förde pendelt.

Musik im Zirkuszelt

Kein Stadtfest ohne Musik und Kleinkunst. Im großen Zirkuszelt auf dem Seefischmarkt werden wie auf den anderen Bühnen den ganzen Tag über Bands und Liedermacher auftreten, auf dem gesamten Außengeländer wird es Non-Stop-Aktionen geben, die zum Mitmachen einladen. Vom Kaspertheater bis zum Tangotanz ist alles dabei. Und dass niemand verhungern und verdursten muss, ist selbstverständlich: Zahlreiche Leckereien werden auf dem gesamten Festgelände zu familienfreundlichen Preisen angeboten. vmn