Kunst mit Rahmenprogramm

Künstlerin und Kulturvermittlerin Rosa Treß hat die neue Ausstellung im Pop-up-Pavillon kuratiert. Choreograf Preslav Matchev zeigt am 19. Januar Improvisationstanz. Foto: Rosa Treß

Drei Ausstellungen in fünf Wochen im Pop-up-Pavillon am Alten Markt

Kiel. „Kunst ist Kommunikation!“ – unter dieses Motto stellt die Künstlerin und Kulturvermittlerin Rosa Treß die von ihr kuratierte Ausstellung im Pop-up-Pavillon am Alten Markt in Kiel vor. Bis Sonntag, 16. Februar, wird die 80 Quadratmeter große Ausstellungsfläche mit Kunst und Kulturevents bespielt.

Mit jedem Ausstellungsumbau nach zwei Wochen wechseln nicht nur die Künstler, sondern auch die Titel. „Idealform“, „Heiter bis wolkig…“ und „Mut zur Schwere – Sehnsucht nach Leichtigkeit“ lassen jeweilige Themen erahnen. Ausgestellt werden Gemälde, Zeichnungen, Fotos und Skulpturen von Larissa Strunowa, Mechthild Menne-Schönheit, Peer Oliver Nau, Karin Hilbers, Janine Turan, Julie Bo, Beate Ebert und anderen.

Aktuell und noch bis zum kommenden Sonnabend, 18. Januar, sind unter dem Titel „Idealform“ Werke von Larissa Strunowa, Mechthild Menne-Schönheit und Rosa Treß ausgestellt. Am Sonntag, 19. Januar, geht es weiter mit „Heiter bis wolkig…“ von Peer Oliver Nau, Karin Hilbers und Janine Turan. An diesem Tag wird ab 19 Uhr der Choreograf Preslav Matchev und seine Gruppe der „Freien Tanzkompanie Kiel“ zu Gast sein – im Gepäck haben sie Improvisationstanz.

„Mut zur Schwere – Sehnsucht nach Leichtigkeit“ ist schließlich ab Sonnabend, 1. Februar, das Thema, unter dem Julie Bo und Beate Ebert ihre Kunst zeigen. Am Sonntag, 9. Februar, kommt dann Songwriter Marc Wetzels zum Sonntagmorgen-Jazzclub, und Christof Klemmt macht eine Zahnpasta-Prosa-Performance. Eventuell werden weitere spontane Events die Ausstellung bereichern.

Öffnungszeiten:

Montag und Mittwoch

von 12 bis 19.30 Uhr,

dienstags und donnerstags

von 16.30 bis 18.30 Uhr und von Freitag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr.