Der Kleine Wolf von Eekholt

Voraussichtlich ab Mitte Juni können auch die Besucher am Wolfsgehege im Wildpark Eekholt den Wolfswelpen sehen, wenn er dort mit Mutter Mascha unterwegs ist. Foto: Rainer Stuntebeck/Wildpark Eekholt

Mascha, Janosch und Alexander haben Gesellschaft bekommen

Großenaspe. Im Wildpark Eekholt ist erstmals ein Wolf geboren worden. Die Tierpfleger berichten, dass es vermutlich ein Rüde ist, was bei einem so kleinen Jungtier noch nicht hundertprozentig genau zu erkennen ist. Seine Mutter ist die Wölfin Mascha, die gemeinsam mit ihren Artgenossen Janosch und Alexander im Freigehege im Wildpark Eekholt lebt. Erstmals entdeckt hat das Team des Wildparks den Welpen am 9. Mai. Zwar wurde Ausschau nach weiteren Jungwölfen gehalten, doch Mascha führt nur ein Junges. Da die Anzahl der Welpen pro Wurf variiert und dieses der erste Wurf der Wölfin ist, erscheint es nicht ungewöhnlich, dass Mascha nur ein Jungtier geboren hat. Wolfswelpen werden nach zweimonatiger Tragzeit in einer Erdhöhle blind geboren, im Alter von vier Wochen halten sie sich auch außerhalb der Höhle auf, im Alter von zwei bis drei Monaten dann auf sogenannten „Rendezvousplätzen“, wo sie von den Alttieren mit Nahrung versorgt werden. Dabei wird ihnen von den älteren Tieren Fleisch zugetragen oder hervorgewürgt. Anfangs ist für Beobachter von den Kleinen also noch nicht viel zu sehen. Doch nach Einschätzung des Wildpark-Teams könnte es gut sein, dass sich Wolfsmutter Mascha ab Mitte Juni gemeinsam mit ihrem Nachwuchs auch den Besuchern des Wildparks zeigt. Mascha und die beiden Rüden Janosch und Alexander kamen im Juli 2012 als Welpen in den Wildpark Eekholt und wurden dort von der damaligen Wölfin Lena großgezogen.

Infos zu Eintrittspreisen, Anfahrt und Öffnungszeiten im Internet unter www.wildpark-eekholt.de