Begleitung in der Trauer

Gerd Rullmann (v.li.), 1. Vorsitzender des VESH, stellte das neue von Kirsten Leidecker und Willi Quiering geleitete Angebot vor. Foto: VESH

Neue Gruppe für Eltern von „Sternenkindern“ in Kiel

Kiel. Für die Eltern von „Sternenkindern“ bietet der Verein „Verwaiste Eltern und Geschwister Schleswig-Holstein“ (VESH) in Kooperation mit Mitarbeitern des Vereins „Christliche-Beratung-Kiel“ (CBK) eine neue Selbsthilfegruppe an. Geleitet wird die neue Elterngruppe von Kirsten Leidecker und Willi Quiering. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat in den Räumen der CBK in der Eckernförder Straße 61 in Kiel. Die neue Gruppe ergänzt das Angebot, das unter der Leitung von Rita Becker schon seit vielen Jahren in der Kieler Pfarrei Franz von Assisi läuft.

Ein besonderer Schwerpunkt in der Arbeit des Vereins ist die Begleitung von Eltern und Familien, die um ein Sternenkind trauern. Ganz egal, ob das Kind während der Schwangerschaft, in den ersten Lebensjahren, als Jugendlicher oder Erwachsener starb, der Schmerz der Eltern, Brüder und Schwestern ist unermesslich. Sternenkinder sind Babys, die viel zu früh geboren wurden, die zu klein oder zu krank waren, um leben zu können. Eltern, die sich auf das Leben mit dem Neugeborenen vorbereitet und gefreut haben, werden von den Ereignissen in der Schwangerschaft oder der Geburt überrollt. Statt des Glücks mit dem Baby erleben sie das Sterben ihres Kindes. Sie stehen nun an einer Babygrabstätte statt an der Wiege. Nur wenige Menschen lernen ein Sternenkind kennen, häufig sind das außer den Eltern nur die Mitarbeiter der Klinik. So sind Eltern mit ihrer Trauer oft einsam, auch weil Familienangehörige und Freunde schneller zum Alltag übergehen als die Betroffenen selbst. Der Austausch mit anderen Betroffenen ist eine große Hilfe. Für Menschen, die Ähnliches erlebt haben, sind Gefühle wie Schmerz, Zorn und Sehnsucht nicht fremd. Die Frage, wie sich das Leben durch diesen Schicksalsschlag in den Familien verändert, beschäftigt alle.

Nach Anmeldung unter Tel. 0431/1498332 oder per Mail an anmeldung@christliche-beratung-kiel.de werden die Eltern zu einem Vorgespräch eingeladen. Das erste Treffen ist am Montag, 27. Januar, von 19 bis 21 Uhr. Die weiteren Termine sind immer am letzten Montag im Monat zur gleichen Zeit. Die Teilnehmer werden um eine Spende gebeten.