Spenden für neue Spielgeräte

Kita-Leiterin Melanie Groenhagen (li.) und ihre Stellvertreterin Sonja Fey auf dem Außengelände der Kita Dänischenhagen. Foto: Helge Buttkereit

DÄNISCHENHAGEN / ECKERNFÖRDE. Die Kita in Dänischenhagen, die evangelische Kita St. Nicolai Eckernförde und die Klaus-Harms-Schule in Kappeln haben eine Unterstützung von je 2500 Euro durch die Eckernförder Bank gewonnen. Die Bank will im Rahmen einer landesweiten Aktion der Genossenschaftsbanken Spielplätze im Freien unterstützen. Insgesamt 180 Bewerbungen waren dafür eingegangen – die drei Gewinner wurden durch das Los bestimmt. Mit dem Geld wollen die Einrichtungen vor allem reparaturbedürftige Spielgeräte instandsetzen lassen. „Wenn etwas von dem Geld übrigbleibt, dann wollen wir für die Krippenkinder eine Küche für draußen anschaffen“, sagte Melanie Groenhagen, die die Kita Dänischenhagen leitet. Auch Stefanie Ludvik, Leiterin der Kita St. Nicolai, freut sich über die Unterstützung der Eckernförder Bank. „Wir werden damit einiges auf unserem Außengelände sanieren können“, sagt sie. Ein neues Schaukelgelenk ist fällig, die Dächer der Spielhäuser müssen ausgetauscht und neue Spielzeugkisten für Draußen angeschafft werden. Die geplanten Projekte der beiden Kitas des Kirchenkreises sind ganz im Sinne der Eckernförder Bank. Sie will gemeinsam mit den anderen Genossenschaftsbanken im Land mit dem gespendeten Geld im Rahmen der Aktion „Spielen? Aber sicher!“ das Spielen im Freien fördern und für mehr Sicherheit auf den Plätzen sorgen.