Handverlesene Veranstaltungstipps: 24.10. bis 1.11.

Alle folgenden Veranstaltungen unterliegen den jeweils gültigen Corona-Regeln.

——————————————-24.10., Westerrönfeld:

Die Orgel ist die „Königin der Instrumente“ und Instrument des Jahres 2021. Am Sonntag, 24. Oktober, ab 17 Uhr in der Westerrönfelder Lutherkirche, Eichenallee 11, zeigt Kantorin Felicitas Rehbock auf der kleinen, aber feinen Paschen-Orgel der Kirche, was das Instrument alles kann. Auf dem Programm steht ein bunter Mix von Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ über Bearbeitungen von Volksliedern bis hin zum finnischen Tango. Zum Konzert gibt es eine kleine Orgelführung. Eintritt zu der etwa einstündigen Veranstaltung ist frei.

——————————————-24.10., Rendsburg:

Am Sonntag, 24. Oktober, bietet in der Zeit von 9 bis 16 Uhr der erste Trödel-Treff nach langer Zeit wieder im Erdgeschoss der Nordmarkhalle am Willy-Brandt-Platz in Rendsburg Gelegenheit zum Sachensuchen und Schnäppchenmachen. Der Eintritt ist frei, Parkplätze stehen auf dem Willy-Brandt-Platz zur Verfügung.

——————————————-25.10, Nettelsee:

Foto: Ernie Lawson

Die Legende des Boogie und Rhythm `n Blues Abi Wallenstein kommt gemeinsam mit „Spirit of the Blues“, also  Georg Schroeter, Marc Breitfelder und Martin Röttger, am Montag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, in die Kapelle Nettelsee, um dort als Abschluss des „Kultoursommers“ der Alten Meierei am See noch einmal eine Bluesnacht vom Allerfeinsten zu servieren. Tickets gibt es über www.alte-meierei-am-see.de oder unter Tel. 04342-84477.

——————————————-25.10., Kiel:

Foto: My Lambertsen

Nur einmal im Jahr „Frequenz-Klangkunstfestival“ in Kiel ist den Organisatoren zu wenig geworden. Unter dem Namen „Stages“ will das Festival jetzt auch mit weiteren Veranstaltungen übers Jahr zeigen, was neue Musik sein kann. Den Auftakt der neuen Reihe macht am Montag, 25. Oktober, ab 20 Uhr in der Pumpe, Haßstraße 22 in Kiel, „RoemeRRoepstorff & SLØR – The Seer Who Lost is Sight“ mit Musik von Anna Roemer und Sylvester Roepstorff, Text von Sylvester Roepstorff und Live-Animationen von My Lambertsen. Wer wissen möchte, was sich dahinter genau verbirgt, kann es für rund 16 Euro Eintritt (erm. rund 6 Euro, für Schüler unter 18 Jahre Eintritt frei) erfahren.

——————————————-26.10., Preetz:

Foto: Norbert Schmitz

Einen Bildervortrag über seine Reise nach Georgien hält Norbert Schmitz am Dienstag, 26. Oktober, ab 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Stadtkirche in Preetz. Nachdem Gott die Erde erschaffen hatte, verteilte er das Land an die verschiedenen Völker. Den Georgiern gab er jenes Stück Land, das er eigentlich für sich selbst zurückbehalten hatte – so sehen die Georgier ihr Land. Das Land bietet eine nahezu einmalige landschaftliche Vielfalt von Hochgebirge bis zu fruchtbaren Tälern, wo seit 5000 Jahren Wein angebaut wird. Vom Reichtum des Kolchis-Reiches über das „Goldene Zeitalter“ und die Zeiten der Fremdherrschaft war es ein langer Weg bis zur heutigen Unabhängigkeit. Eintritt 12 Euro

——————————————-27.10., Wielen:

Im Rahmen der Konzertreihe „Musik auf dem Heuboden“ auf Hof Brache in Wielen werden am Mittwoch, 27. Oktober, ab 19.30 Uhr, Musiker des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg zusammen mit dem isländischen Bariton Jóhann Kristinsson zu erleben sein – als Vorkonzert zu deren ausverkauftem Auftritt in der Elbphilharmonie. Auf dem Programm stehen Werke von Ullmann, Barber, Vaughan Williams, Fauré. Nach dem Konzert gibt es Gelegenheit zum Austausch beim „Brache-Buffet“. Eintritt 22,50 Euro, erm. 15 Euro. Vorbestellung unter Tel. 04342/81090.

——————————————-29.10., Kleinmeinsdorf:

Foto: Stührwoldt und Schnoor

Dass der Stolper Biobauer Matthias Stührwoldt wundervolle Geschichten erzählen kann, ist bekannt. Dass er auch plattdeutsche Lieder schreibt, wissen bislang nur Eingeweihte. Gemeinsam mit Achim Schnoor, Gitarrist und Sänger aus Groß Wittensee, hat er nun ein neues Programm erarbeitet:  Am Freitag, 29. Oktober, ab 19.30 Uhr präsentieren sie in der Lutherkirche in Kleinmeinsdorf zärtliche, hymnische, romantische oder auch abgründige Songs, immer wieder kombiniert mit Stührwoldts typischen Geschichten op Platt. Ein Abend zum Hinhören, Lächeln und zum Lachen! Eintritt 10 Euro.

——————————————-30.10., Kiel:

Am Sonnabend, 30. Oktober, ab 19 Uhr, ist das Sinfonieorchester am Ernst-Barlach-Gymnasium unter dem Titel „Im Sog der Zeit“ in der Petruskirche, Adalbertstraße in Kiel, zu erleben. Auf dem Programm stehen Verdis Ouvertüre „Die Macht des Schicksals“,  das „Concert für Drumset und Orchester“ von Nils Rohwer (Uraufführung) und Mozarts „Prager“ Sinfonie Nr. 38. Eintritt 12 Euro, erm. 6 Euro.

——————————————-1.11., Kiel:

Volha Hapeyeva. Foto: Helmut Lunghammer

Aus ihrem autobiografischen Debütroman „Camel Travel“ liest die belarusische Autorin Volha Hapeyeva am Montag, 1. November, ab 19 Uhr im Literaturhaus SH, Schwanenweg 13 in Kiel. Darin erzählt sie von einer Kindheit und Jugend in der zerfallenden UdSSR. Aufzuwachsen in einem Land, in dem mit Belarusisch und Russisch zwei Sprachen gesprochen werden, kann in manchen Situationen gehörig für Verwirrung sorgen. Ihre Schilderungen zeigen so manche Tücken und Macken aus dem Minsk der sowjetischen wie post-sowjetischen Zeit auf.