Weltstars beim Blues-Festival

Kam 2018 im TV-Format „The Voice Senior“ bis ins große Finale: die Gospel-Größe Janice Harrington. Foto: Ute Bösch

Janice Harrington und Tom Shaka nach 14 Jahren wieder vereint

Kiel. Beim Internationalen Kieler Blues-Festival am Freitag, 28. Februar 2020, ab 20 Uhr können sich Bluesfans auf ein hochkarätiges Line-up in der Räucherei Kiel, Preetzer Straße 35, freuen. Neben zwei alten Bekannten wird es auch Neuentdeckungen und echte Klassiker der Szene geben. Nach 14 Jahren wieder mit dabei: Janice Harrington und Tom Shaka. Beim Blues-Festival 2006 begeisterten sie Fans und Presse gleichermaßen und waren die Helden des Abends. Der Vorverkauf ist bereits gestartet.

Janice Harrington ist als Gospel-Größe aus Funk und Fernsehen bekannt. Bei der ersten Staffel von „The Voice Senior“ war sie 2018 im Finale. Millionen Menschen sahen live im TV, wie sich die damals 76-jährige farbige amerikanische Sängerin mit Songs wie „Honky Tonk Woman“ und „Hound Dog“ bis ins Finale sang, tanzte und entertainte. Mit ihrem Final-Song „Put A Little Love In Your Heart” verfehlte sie schließlich nur knapp den Sieg, blieb aber mit ihrem Witz und Charme die Siegerin der Herzen. Mit ihrem Temperament und ihrer nuancenreichen, warmen Stimme bringt Janice das Publikum zum Zuhören und Toben.

Die Nachfolgegeneration des traditionellen Blues hat mit Tom Shaka wohl einen ihrer herausragenden Vertreter. Der virtuose, international bekannte Blues-Gitarrist, Sänger und Harpspieler begann seine Karriere bereits Anfang der 70er-Jahre. Tief inspiriert durch die afro-amerikanische Bluesmusik und durch Genre-Pioniere wie Charley Patton, Robert Johnson oder John Lee Hooker steht Tom Shaka für ehrlichen und unpolierten Blues, der direkt von Herzen kommt. Bei vielen großen Tourneen durch Europa überzeugte Tom Shaka in den vergangenen Jahren die Besucher davon, dass er mittlerweile einer der wichtigsten Bluesmusiker überhaupt ist.

Ganz neue Gäste beim Blues-Festival und erstmals in Kiel überhaupt sind Colin Jamieson’s Dynamite Daze, wobei der 71-jährige Colin Jamieson alles andere als ein Jungspund oder Newcomer ist. Der Schotte ist nicht nur Sänger und Entertainer, sondern vor allem Schlagzeuger, Perkussionist und Songschreiber – und das bereits seit 1966. Die Musiker kannten sich bereits aus gemeinsamen Festival- und Session-Auftritten. Das Quartett zählt mittlerweile zu den meistbeschäftigten Blues-Rock-Bands Europas. Das neue Album wurde live aufgenommen und belegt ihren Ruf als eine der besten Live-Bands Europas.

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über CTS/Eventim, Ticketmaster und Ticketonline. Telefonisch über die Ticket-Hotline 0451/58249143 oder im Internet unter www.german-concerts.de