Volles Programm zur 125. Kieler Woche

Michael Schulte tritt am Sonntag, 23. Juni, ab 21.30 Uhr auf der Bühne auf dem Rathausplatz auf. Foto: Markus Haner

Musik auf den Bühnen trifft auf Kulinarisches und Kleinkunst

Kiel. Internationale Segelwettkämpfe, internationales Essen, Partys, Empfänge und Konzerte, Kleinkunst, Action, Spiel- und Spaßangebote für Kinder, Überraschungen, Theater, Feuerwerk … mehr als 2000 Veranstaltungen umfasst das Programm zur 125. Kieler Woche in diesem Jahr. Zwar stand zur offziellen Kieler-Woche-Pressekonrerenz auf dem offiziellen Kieler-Woche-Schiff, dem Toppsegelschoner „Mare Frisium“ noch nicht das volle Programm auf allen Bühnen fest, aber ein paar musikalische Highlights konnten die Organisatoren doch schon verkünden: So startet das Radio-Bob-Rockcamp zum Soundcheck am Freitag, 21. Juni, mit einem echten Kracher: den schwedischen Schwermetallerinnen von Thundermother. Für den Rest der Kieler Woche haben sich unter anderem Ugly Kid Joe aus Kalifornien, die Berliner Fun-Metal-Band Knorkator, die britische Band TesseracT und The New Roses für das Rockcamp auf der Reventlouwiese angesagt. Auch in diesem Jahr wird es dort wieder Themenbereiche wie das Mittelalterareal und das Wacken-Areal geben. Fest zum Inventar gehört The Master of Heimorgel Mambo Kurt, der zwischen den Konzerten immer wieder auf seine Weise für Stimmung sorgt.

Poppiger geht es auf der Hörnbühne von R.SH, Deltaradio und Radio Bob zu. Zu den Highlights im bisherigen Line-Up zählen dort Johannes Oerding, Cool Savas, MC Fitti, Ofenbach, Antilopen Gang und Tom Gregory.

Ohne eigene Bühne muss in diesem Jahr der NDR auskommen: Wegen der Bauarbeiten für das neue Terminal am Ostseekai steht das dortige Areal nicht als Konzert- und Feierfläche zur Verfügung. Der NDR übernimmt dafür an drei Abenden das Programm auf der städtischen Bühne auf dem Rathausplatz und präsentiert dabei am Sonntag, 23. Juni, Michael Schulte und am zweiten Sonnabend die Partyband Tiffany.

Die Eröffnung der 125. Kieler Woche wird am Sonnabend, 22. Juni, ab 19.30 Uhr Bundesfamilienministerin Franziska Giffey übernehmen. An den Segelwettkämpfen in Schilksee werden voraussichtlich 60 Nationen mit rund 1800 Booten und rund 4000 Seglern teilnehmen. Die Europameisterschaft der OK-Jollen wird mit mehr als 100 Teilnehmern voraussichtlich einen neuen Rekord aufstellen.

Neben Segeln und Party werden auch wieder Kleinkunst und gesellschaftliche Ereignisse eine wichtige Rolle spielen. Zum Beispiel die Verleihung des weltwirtschaftlichen Preises, der in diesem Jahr an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Western-Union-Direktor Hikmet Ersek und den Volkswirtschaftler Prof. Daron Acemoglu geht. Die Kleinkunst wird mit zusätzlichen Spielorten wieder mehr in die innerstädtischen Bereiche zurückkehren.

Dass in diesem Jahr „erst“ die 125. Kieler Woche gefeiert wird, liegt an den Folgen der beiden Weltkriege. Denn eigentlich beginnt die Geschichte der Kieler Woche mit der Segelregatta am 23. Juli 1882, zu der 20 Boote aus Deutschland und Dänemark auf der Kieler Förde starteten. Als Auswirkung des Ersten und des Zweiten Weltkrieges fiel die Kieler Woche aber in insgesamt 13 Jahren aus.kst Das Programm der Hörnbühne ist unter www.kiwohoern.de zu finden, das Programm des Radio-Bob-Rockcamps gibt’s unter www.radiobob.de und das Gesamtprogramm findet sich unter www.kieler-woche.de