Sport und Strecke ohne Abgase

Michael Walther und Mario Rodwald (li.) haben Schleswig-Holstein mit E-Auto, SUP und Kite-Surfbrett emissionsfrei umrundet.

Das Segelcamp 24/7 an der Kiellinie feiert den Abschluss der „Zero Emissions“-Tour

Kiel. Seit dem 18. Mai sind die Wassersportler Michael Walther und Mario Rodwald mit Stand-up-Paddleboard (SUP), Kiteboard und einem E-Auto unterwegs, um Schleswig-Holstein emissionsfrei zu umrunden. Nach rund 700 Kilometern erreichen beide am morgigen Sonntag, 26. Mai, wieder die Kieler Förde und kommen am Camp 24/7 an. Zur ihrer Ankunft bieten die Stadtwerke Kiel und zahlreiche Partner von 11 bis 17 Uhr einen Aktionstag rund um die Themen Wassersport und Klimaschutz an.

Wer möchte, kann zum Beispiel erste Erfahrungen auf einem SUP-Board sammeln oder die perfekte Welle auf einem Surfsimulator reiten. Für die Kleinsten gibt es einen Bobby-Car-Parcours und ein Angelspiel am kindgerechten Wasserbecken. Außerdem gibt es Informationsstände rund um die emissionsfreie Tour und zum Thema E-Mobilität. Für ein nachhaltiges Angebot an Speisen und Getränken ist ebenfalls gesorgt. Parallel zum Landprogramm rufen die Stadtwerke dazu auf, Michael Walther und Mario Rodwald auf ihrer letzten Etappe von Laboe, Möltenort, Mönkeberg oder ab Schwentinemündung zu begleiten – natürlich nur mit emissionsfreien Wasserfahrzeugen. Die Ankunft im Camp 24/7 ist für 16 Uhr geplant. Alle Informationen gibt es im Internet unter www.stadtwerke-kiel.de/zero übersichtlich zusammengefasst.

Doch auch über den Aktionstag zur „Zero-Emissions-Tour“ hinaus hat das 17. Segelcamp 24/7 auf der Kieler Reventlouwiese bis zum 3. Oktober jede Menge zu bieten. Beim gemeinsamen Angebot von Kiel Marketing und den Stadtwerken Kiel können insbesondere Kinder und Jugendliche wieder zu Land und zu Wasser in den Segelsport hineinschnuppern und wichtige Werte wie Kommunikation oder faires Miteinander lernen. Erwachsene können sich gemeinsam mit der Firma oder privat für After-Work-Segelkurse oder das Sunset Sailing anmelden. Inklusive Segelangebote ermöglichen Kindern und Erwachsenen mit Behinderung ebenfalls, den Segelsport für sich zu entdecken. Das Angebot dieser Saison umfasst bis zu 30 Schnupperkurse auf „Optimisten“, O’pen-BIC-Booten, C55-Jollen, Skippi-Yachten und Segelkuttern für Kinder, Schulklassen, Familien und Unternehmen. Fortgeführt wird auch die Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher.

Eines der Highlights wird am 14. August wieder der SUP-Firmencup sein . Auch an Land wird wie immer der Spaß nicht zu kurz kommen: Beim Beach-Volleyball, auf dem Segelsimulator oder am Tischkicker können Groß und Klein mit sicherem Boden unter den Füßen viel Spaß haben.

Für alle sportlichen Frühaufsteher bietet der Sportverein KMTV außerdem über die gesamte Saison hinweg ein Frühtraining – Yoga und Functional Workout – sowie das KTV-Beachcamp mit Fördeblick an. Zudem gibt es auch wieder SUP-Angebote der SUP- und Surf-Schule Westwind, und die neue Segelcamp-Gastronomie Moby verwöhnt die Gäste mit regionalen Leckereien.

Weitere Infos zum Camp 24/7 unter Tel. 0431/9012573 oder www.camp24-7.de