Schätzchen früherer Landtechnik

Morgen wird es laut im Freilichtmuseum: Von 10 bis 16 Uhr werden über 100 Oldtimer-Traktoren auf dem Museumsgelände erwartet.

Eigentümer alter Trecker führen ihre Maschinen wieder im Freilichtmuseum Molfsee vor – und die alte Meierei wird unter Dampf gesetzt

Molfsee. Das Lanz-Bulldog-Treffen im Freilichtmuseum Molfsee, Hamburger Landstraße 97, ist seit 1994 Tradition. In diesem Jahr führen Landmaschinen- und Traktorenbesitzer ihre Oldtimer am morgigen Sonntag, 14. Juli, von 10 bis 16 Uhr auf dem gesamten Museumsgelände vor.

Die tuckernden und zum Teil dampfenden Publikumslieblinge gehören zu den Höhepunkten der Saison. Zu der vom Lanz-Bulldog-Club-Holstein organisierten Veranstaltung werden bis zu 100 Fahrzeuge erwartet. Die Fans der alten Landtechnik investieren oft viel Zeit und Geld, um für ihre Oldtimer die richtigen Ersatzteile zu bekommen und sie sachgerecht einzubauen. Die Vereinsmitglieder nehmen mitunter stundenlange Fahrten auf sich, um vor der Kulisse der historischen Häuser ihre oft aufwendig restaurierten Traktoren präsentieren zu können. Zugleich nutzen sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Fachsimpeln mit Vereinsfreunden oder neugierigen Besuchern, die auch eingeladen sind, auf den alten Landmaschinen mitzufahren.

Unter Dampf gesetzt wird am morgigen Sonntag von 12 bis 16 Uhr auch die Meierei aus Voldewraa, in der im Museum noch so wie 1914 Käse hergestellt wird: Sie steht für den Schritt zur modernen Milchverarbeitung. 1874 taten sich zum ersten Mal Bauern zusammen, um nicht mehr eigenständig auf ihrem Hof und in traditioneller Weise aus ihrer eigenen Milch Butter und Käse für den Markt herzustellen, sondern diese Weiterverarbeitung des Rohstoffs Milch bis zum Endprodukt aus der Hand zu geben. Das war in den Meiereien dank Pferdegöpel und später Dampfmaschine sowie Zentrifugen in größeren Mengen möglich. Bevor Meiereien gegründet wurden, wurde die Milch noch direkt auf den Höfen und Gütern verarbeitet. Am morgigen Sonntag wird die Dampfmaschine der Museumsmeierei in Betrieb genommen und unter Dampf gesetzt. Spannende Vorführungen zur Käseherstellung und die passende Ausstellung geben einen Einblick in die damalige Zeit.

Erwachsene zahlen 8 Euro, in Gruppen ab 20 Personen 6 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt, Schüler zahlen 2 Euro. Die Nutzung von Museumsbahn und Karussells ist im Eintrittspreis enthalten.