Mehr Stände, mehr Vielfalt

Bei der 125. Kieler Woche werden die Besucher des internationalen Marktes noch mehr Vielfalt als in den Vorjahren genießen können. Foto: hfr

Auf dem Internationalen Markt werden dieses Jahr 36 Nationen vertreten sein

Kiel. Leckereien aus vielen Ländern, fröhliche Folklore, mitreißende Musik – der Internationale Markt auf dem Rathausplatz ist seit über 40 Jahren ein Publikumsmagnet der Kieler Woche. Bei der 125. Auflage des Segel- und Sommerfestivals vom 22. bis 30. Juni können sich die Besucher auf noch mehr Vielfalt freuen: Nach Angaben der Stadt Kiel werden Insgesamt 36 Nationen ihre Stände aufbauen – so viele wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Ganz neu auf dem Internationalen Markt wird die Slowakei sein. Äthiopien, Indonesien, Peru, Südafrika und die Türkei kehren jeweils nach einer Auszeit mit neuen Standkonzepten zurück. Viele der schon länger vertretenen Nationen präsentieren sich mit neuen individuell und landestypisch gestalteten Holzständen. Als verbindendes Element erhalten alle Stände wieder einen weithin sichtbaren Holzmast mit eigener Landesflagge.

Auch andere Neuerungen, die 2018 erstmals umgesetzt wurden, haben sich bewährt. So sorgt das Kieler-Woche-Büro auch in diesem Jahr für zusätzliche Ruhe- und Sitzgelegenheiten aus upgecycelten Paletten. Hinzu kommen eigens für die Kieler Woche hergestellte maritime Stehtische aus Holz. Über 20 Lagercontainer aus grauem Aluminium wurden durch lokale Künstler mit internationalen Motiven verschönert. Und der Stoff von über 200 gebrauchten Kaffeesäcken aus aller Welt wird für Dekorationen auf dem Markt verwendet.

Die Barrierefreiheit auf dem Rathausplatz wird durch besonders flache Kabelbrücken und besser zugängliche Stände weiter verbessert. Wie in den Vorjahren verwenden die Stände keine Plastiktüten und ausschließlich Mehrweggeschirr. Auch die Nutzung von Plastikstrohhalmen ist untersagt.

Die Besucher des Internationalen Marktes können sich neben den Klassikern von Pakoras bis Lapplandwaffel auf neue Spezialitäten freuen. So bringt Argentinien einen ganz neuen Stand mit Grill- und Loungebereich mit. Frankreich präsentiert erstmals ein original Elsässer Fachwerkaus, in dem Crêpes, Austern und Wein probiert werden können. Belgien lockt Bier-Feinschmecker mit einem neuen Leffe-Container.

Auch in Sachen Kunsthandwerk und Folklore gibt es neue Angebote. Ein gelernter Holzschuhmacher aus den Niederlanden zeigt seine Fertigkeiten. Kroatien erweitert sein Angebot um einen Kunsthandwerkbereich, Litauen bietet Bernsteinschleifkurse für Kinder an. Am neuen italienischen Stand können Kieler-Woche-Fans nicht nur Pizza genießen, sondern sich auch von einem Stylisten verschönern lassen. Indonesien präsentiert das Angklung Hamburg Orchestra, das auf traditionellen Instrumenten bekannte Filmmusik spielt.