Kleine Kicker – ganz groß

Ralf Hegedüs, Rüdiger Lohmann, Günter Schöning (hinten v.li.) und Philipp Dornberger, Kieler Woche Büro, (v. sitzend) trafen sich mit den Kickern der 2. F-Jugend des NDTSV Holsatia. Foto: vmn

46.000 Euro von „Kids in die Clubs“ für Kieler Sportvereine

Kiel. Stolz präsentieren die kleinen Fußballer der 2. F-Jugend des NDTSV Holsatia ihre Trikots, Fußball-Shorts, Stutzen, Trainingsanzüge sowie Seitenstangen, Pylone, Bälle und Matten. So gut ausgestattet macht das Kicken noch mehr Spaß. Dass auch andere Kinder wie sie in funktionaler Bekleidung und gut ausgestattet Sport treiben können, hat sich das vom Sportverband Kiel und der Landeshauptstadt initiierte Projekt „Kids in die Clubs“ zum Ziel gesetzt. Vor allem Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien will das Projekt die Teilhabe am Vereinssport ermöglichen. Dafür wurden in den vergangenen Jahren während der Kieler Woche Charity-Armbänder mit dem Aufdruck „Sport für Kids“ verkauft. Für das Jahr 2019 wurden den 60 beteiligten Sportvereinen rund 46.000 Euro ausgezahlt – 38.242,06 Euro davon waren durch den Verkauf der Armbänder zusammengekommen. Von seinem Anteil erwarb der NDTSV Holsatia unter anderem Trikots, Stutzen und andere Ausstattung. „Jeder Verein muss genau Rechenschaft darüber ablegen, wofür das Geld ausgegeben wird“, erklärt Ralf Hegedüs, Leiter des Kieler Sportamtes. „Wir haben rund 530 Mitglieder, darunter 170 Kinder unter 18 Jahren, von denen 68 Jungen und Mädchen Förderung erhalten“, berichtet Rüdiger Lohmann, 1. Vorsitzender des Vereins. „Kein Kind soll ausgegrenzt oder wo möglich darin gehindert werden Sport zu treiben, nur weil die nötige Bekleidung fehlt“, sagt auch Günter Schöning, 1. Vorsitzender des Sportverbandes Kiel, der diese Initiative unterstützt. „Es ist immens wichtig, dass wir Kinder für den Vereinssport begeistern und sie so lange wie möglich in den Vereinen halten“, so Schöning weiter.

Auch in diesem Jahr haben alle Besucher der Kieler Woche wieder die Gelegenheit, vom 21. bis 30. Juni eines der 30.000 Unterstützerarmbänder zu kaufen – denn auch bei der 125. Kieler Woche wird die Aktion mit Unterstützung der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) fortgesetzt. vmn