Kieler Jung und Nobelpreisträger

Am 23. April 1958 enthüllte Landessozialministerin Lena Ohnesorge (2.v.li.) den Max-Planck-Gedenkstein von Erwin Scheerer in der Kieler Küterstraße.

Festveranstaltung für Max Planck an der Universität zu Kiel

Kiel. Seit mittlerweile fünf Jahren zeigt das Physikzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) eine Ausstellung über den in Kiel geborenen Physiker Max Planck, der vor Hundert Jahren den Nobelpreis verliehen bekam. Am kommenden Dienstag, 23. April, Plancks Geburtstag, wird es eine Festveranstaltung geben, bei der Nobelpreisträger Klaus von Klitzing einen Vortrag hält, zu dem alle Neugierigen eingeladen sind.

Mit seiner Quantenhypothese leitete Max Planck 1900 eine Revolution der Physik, der Chemie und den gesamten Naturwissenschaften ein. Seine Entdeckung, dass Strahlung nicht kontinuierlich, sondern in Energiepaketen, sogenannten Quanten, abgegeben wird, revolutionierte die Technik und führte zur heutigen Nanotechnologie, wie sie in der Mikroelektronik, Handys oder Hochleistungscomputern zum Einsatz kommt.

Durch seine Entdeckung der Strahlungsquanten wurde Planck in aller Welt bekannt. „Die wenigsten wissen aber, dass er in Kiel von 1885 bis 1889 seine erste Professur innehatte und sich zeitlebens eine enge persönliche Bindung an Schleswig-Holstein und seine Heimatstadt bewahrt hat“, betont Professor Michael Bonitz vom Institut für Theoretische Physik und Astrophysik.

Auf der Festveranstaltung wird die Max-Planck-Ausstellung außerdem durch Entwürfe eines Gedenksteins in der Küterstraße in Kiel ergänzt. Erstellt hatte ihn der Bildhauer Erwin Scheerer, die Entwürfe sind eine Schenkung seines Sohnes. Ein weiteres Geschenk kommt aus der Bevölkerung Schleswig-Holsteins: Hier hat sich eine Initiative für die Gründung eines Max-Planck-Museums im Zentrum der Stadt Kiel gebildet. Initiatorin Regine Jäckel erklärt: „Angesichts der Bedeutung Max Plancks und der Quantentheorie gehört dieses Museum ins Zentrum der Stadt.“

Dienstag, 23. April, 14.15 Uhr (Festveranstaltung) und 16.15 Uhr (Vortrag), Physikzentrum, Leibnizstraße 13 bis 19, CAU Kiel.