In Kiel wird wieder geflattert

Der Glasflügelschmetterling – oder wissenschaftlich Greta oto genannt – ist nur einer der unzähligen Schmetterlinge, die es bis zum 18. August noch im Botanischen Garten zu entdecken gibt.

Morgen beginnt die große Schmetterlingsschau im Botanischen Garten

Kiel. Ab dem morgigen Donnerstag, 20. Juni, lassen zarte Falter im Botanischen Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel die Herzen der Gäste wieder höherschlagen. Bis zum 18. August können große und kleine Besucher sich in der Schaugewächshausanlage mit einer der größten Insektengruppen und ihrer Beziehung zur Pflanzenwelt befassen.

Über 40 tropische Arten geben in mehreren Hundert Exemplaren in der separaten Freiflughalle einen Einblick in die schier unglaubliche Verwandlung und Vielfalt dieser faszinierenden Organismen. Deren Verhaltensvielfalt reicht vom gut getarnten Sitzen über eifriges Flügelschlagen beim Blütenbesuch durch die Passionsfalter bis hin zu sanftem Gleiten über weite Strecken, wobei besonders der blau schillernde Morpho-Falter auffällt.

Da die Populationen der anmutigen Lebewesen in Deutschland stark zurückgehen, geben eigens für die Ausstellung angelegte Beete Hinweise auf eine schmetterlingsgerechte Gartenbepflanzung. So können die Besucher eigene Ideen mit nach Hause nehmen, um dort vielleicht selbst die Insektenvielfalt zu fördern.

In der Schau geht es um die mannigfaltigen Beziehungen der Schmetterlinge zu den Pflanzen. Als erwachsene Tiere saugen viele Arten Nektar und bestäuben dabei die Blüten. Die Weibchen suchen aktiv die Futterpflanzen der Raupen und legen darauf ihre Eier ab. Die schlüpfenden Raupen sind das Fressstadium in diesem spannenden Verwandlungszyklus der Schmetterlinge und ernähren sich von spezifischen Pflanzenteilen. Die große Schmetterlingsschau im Botanischen Garten Kiel macht diese enorme Fülle täglich erlebbar. Dazu dienen Präparate, Schautafeln, die blühende Pflanzenvielfalt und in der zu einem blühenden Paradies gestalteten Freiflughalle die lebenden Tiere in allen Stadien ihrer Verwandlung. Vom Ei über Raupen und Puppen bis zu den fliegenden Schmetterlingen sind sowohl Tag-, als auch Nachtfalter vertreten – und Experten geben in der Freiflughalle kompetente Auskunft.

Das gärtnerische Können zeigt sich darin, zur rechten Zeit die für die Schmetterlinge notwendigen Pflanzen im richtigen Stadium bereitzuhalten. „Über die Jahre hinweg hat das Team des Botanischen Gartens darin eine eigene Meisterschaft entwickelt“, sagt Gartenkustos Dr. Martin Nickol.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 5, für Studenten und Schüler 2 und für Kinder bis sechs Jahren 1 Euro. Öffnungszeitung: täglich von 9.30 bis 17.30 Uhr.

Schmetterlingsschau „Auf bunten Flügeln durch den Sommer“, Botanischer Garten, Am Botanischen Garten 1-9, Kiel. www.botanischer-garten.uni-kiel.de