Gefühlvoll und elektronisch

Das fünfte Bootshafensommer-Wochenende am 16. und 17. August steht ganz im Zeichen der Wortakrobaten, die um die Gunst des Publikums buhlen. Foto: Mona Taube

Der Bootshafensommer lockt mit Poetry-Slam und House-Musik

Kiel. Auch zum elften Geburtstag des Bootshafensommers darf ein Programmpunkt nicht fehlen, der bereits seit Beginn fester Bestandteil der Veranstaltungsreihe ist: Der Bootshafen-Slam wird am kommenden Freitag, 16. August, ab 17 Uhr zum Zuhören einladen. Jedes Jahr im Sommer lädt Moderator und Veranstalter des Slams Björn Högsdal eine erlesene Auswahl an professionellen Slammern ein, das Publikum mit lustigen, traurigen und vor allem herrlich ehrlichen Texten zu begeistern. Ein Poetry Slam ist der moderne Dichterwettstreit, bei dem selbstverfasste Texte vorgetragen werden und jeder Poet nur wenige Minuten Zeit hat, die Zuhörer zu überzeugen. Die Lautstärke des Applauses entscheidet, welcher Slammer am Ende die Nase vorne hat und den Wettstreit für sich entscheidet.

Der Slam bekommt in diesem Jahr einen rockigen Rahmen: Bereits um 15 Uhr eröffnen „Col Frozen & the wise men’s groove“ das fünfte Wochenende am Bootshafen mit Groove Rock. Im Anschluss stimmen die Lüneburger „Schön Dick Butter“ mit ihren deutschen Texten des Soul Rock schon einmal auf den nachfolgenden Bootshafen-Slam ein. Wenn gegen 19 Uhr der Sieger des Bootshafen-Slams feststeht, übernehmen „Die Mension“ die Bühne mit Pop Rock. Zum Abschluss des Freitags stehen passend zur maritimen Kulisse des Bootshafens „Wolf Barsch“ um 20 Uhr auf der Bühne, die maritimes Liedgut über Seebären, Piraten und Meerjungfrauen neu interpretieren und zum Mitsingen und -schunkeln einladen. Den Abend beenden die Hard-Rock-Kieler „Das Beben“ ab 21.30 Uhr mit einem Knall.

Der Sonnabend, 17. August, steht ganz im Zeichen der elektronischen Musik in all ihren Facetten. Als erste Anlaufstelle für elektronische Tanzmusik kommt in diesem Sommer erneut dem Rathausbunker die Ehre zu teil, den passenden Thementag im Rahmen des Bootshafensommers auszurichten. Die Besucher können sich von 15 bis 23 Uhr bei „Bunker außer House meets Gerne Kollektiv“ auf ein besonderes Open-Air-Erlebnis freuen. Mit dabei sind „Louwers“, „Mitja und Daniel Mes“, „Hilde b2b Schnorrbusch“, „Vom Feinsten“ und „Bodega“. Ab 24 Uhr geht es dann wie gewohnt unter Tage bei der Aftershowparty im Rathausbunker weiter.

Während des Bühnenprogramms besteht an jedem Veranstaltungstag bis 19 Uhr die Möglichkeit, sich im Stand-up-Paddling auszuprobieren. Auf der Wasserfläche rund um die Bühne können dank Ocean-Global und dem Surf-Shop-Kiel kostengünstig und unter erfahrener Aufsicht Surferfahrungen gesammelt werden. Auf dem Weg zum Bootshafensommer gibt es die Möglichkeit, den neuen Ride-Pooling-Service von Clever-Shuttle kostenlos auszuprobieren. Dafür muss eine Registrierung mit dem Bonus-Code „HAFEN“ erfolgen, die jedem 10 Euro Guthaben sichert und eine grüne und günstige Fahrt zum Bootshafensommer ermöglicht. Mit dem Gutschein-Code „Ahoi“ beim Buchen einer Fahrt mit Start- oder Zielort Bootshafen gibt es außerdem 10 Prozent Rabatt auf den Fahrpreis.

Das gesamte Programm der sechs Veranstaltungswochenenden gibt’s im Internet unter www.bootshafensommer.de