Geburtstagsgeld ging an die Feuerwehren

Trappenkamp. Eine großzügige Spende erwartete kürzlich die Jugendfeuerwehren Bornhöved und Trappenkamp. Trappenkamps Bürgermeister Harald Krille überbrachte den symbolischen Scheck in Höhe von 1700 Euro. „Ich möchte mit der Spende ein sichtbares Zeichen der notwendigen Zusammenarbeit setzen und wünsche mir, dass die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren den Betrag für eine gemeinsame Aktion einsetzen“, sagte Harald Krille, der zu seinem 60. Geburtstag im November um Spendengeld statt Geschenke gebeten hatte. Er bedankte sich nachdrücklich bei allen Spendern, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben. Zur Spendenübergabe fuhr die Freiwillige Feuerwehr Bornhöved mit vier Fahrzeugen, 22 Jugendlichen und vier Betreuern auf den Hof der Feuerwache am Ostlandplatz vor. Wie die Jugendfeuerwehrwarte Nicole Töbelmann (Bornhöved) und René Bolz (Trappenkamp) mitteilten, wird der Betrag eingesetzt, um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Das wird aber noch innerhalb der Jugendfeuerwehren besprochen. Lobende Worte fand auch Amtswehrführer Michael Dahlke: „Die Jugendlichen können unter Umständen die Führungskräfte von morgen sein. Daher unterstütze ich eine derartige Zusammenarbeit auf Amtsebene“.