Für mehr Waldwuchs im Land

Wälder sind Orte der Erholung, und sie helfen, den Klimawandel zu bremsen, indem sie langfristig CO2 speichern. Die Aktion #Einheitsbuddeln will durch die Aufforstung neuer Wälder zum Klimaschutz beitragen. Foto: kst

Aktion ruft zum massenhaften Pflanzen von Bäumen auf

Kiel. Mindestens 40.000 neue Bäume sollen noch in diesem Jahr in Schleswig-Holstein gepflanzt werden – das entspricht einem kleinen Wald, der ganz grob etwa 16 Fußballfelder groß ist. Dafür haben die Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein, die Fielmann AG und eine Reihe von weiteren Partnern die Aktion „#Einheitsbuddeln“ ins Leben gerufen. In diesem Namen steckt schon der eigentliche Anlass: der Tag der Deutschen Einheit. Für die Ausrichtung der zentralen Feierlichkeiten ist jeweils das Bundesland zuständig, das gerade den Vorsitz im Bundesrat innehat. Darum wird in diesem Jahr am 3. Oktober in Kiel mit zahlreichen Einzelveranstaltungen der Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Das Motto lautet dieses Mal: „Mut verbindet“. Doch bereits vorher bereiten eine Reihe von Aktionen auf diesen Feier-Tag in Kiel vor, die Aktion „#Einheitsbuddeln“ ist eine davon.

Per Klick auf einem Tablet-Display startete Staatssekretär Dirk Schrödter die Aktion auf einer baumlosen Fläche im Garten der Staatskanzlei. Damit schaltete er die Webseiten frei, über die sich alle Schleswig-Holsteiner an der Aktion beteiligen können. Zum Beispiel durch eine Spende für einen Baum, der auf einer öffentlichen Fläche gepflanzt wird. Oder durch das Anfordern und Verteilen von Flyern und Plakaten, um die Aktion bekannt zu machen. Natürlich kann jeder auch auf dem eigenen Grundstück einen Baum pflanzen – Tipps dafür gibt es ebenfalls auf den Webseiten. Außerdem hoffen die Initiatoren auf das Engagement von Kommunen und Unternehmen. Die Idee: Sie könnten am 3. Oktober eigene Baumpflanz-Partys feiern.

Da im Moment noch keine Pflanz-Zeit ist, werden die Baumspenden zunächst nur gesammelt, damit dann ab Oktober zügig mit dem Pflanzen der neuen Bäume begonnen werden kann. Die Fielmann AG hilft kräftig mit, das angepeilte Ziel von 40.000 Bäumen zu erreichen: 10.000 Bäume hat das Unternehmen schon jetzt zugesichert und in den Hüttener Bergen auch schon eine Fläche dafür gefunden. Zusätzlich gibt Fielmann für die ersten 15.000 Bäume, die über die Webseite der Aktion für öffentliche Flächen gespendet werden, jeweils einen weiteren dazu. Schon seit 1984 pflanzt die Fielmann AG jedes Jahr für jeden Mitarbeiter einen Baum. Bis heute sind das europaweit schon mehr als 1,5 Millionen neue Bäume und Sträucher.

Mit der Aktion „#Einheitsbuddeln“ hoffen die Initiatoren, eine neue Tradition ins Leben zu rufen, die in den folgenden Jahren von den anderen Bundesländern übernommen wird, wie Dirk Schrödter erklärte. Er rief alle Schleswig-Holsteiner dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen: „Jede und jeder kann dabei helfen, einen neuen Wald entstehen zu lassen“, so der Staatssekretär. kst

Infos zur Aktion und Möglichkeiten der Beteiligung gibt es auf den Websiten https://mut-verbindet.de/einheitsbuddeln und https://mut-verbindet.de/betterplace