Eine Bühne direkt am Meer

Der Lieblingsire der Deutschen hat beim Strand-Open-Air sein neuestes Album „Neon“ mit im Gepäck. Foto: Universal Music

Rea Garvey und Stefanie Heinzmann beim Strand-Open-Air in Eckernförde

Eckernförde. Am kommenden Sonnabend, 6. Juli, kommen zwei Hochkaräter aus der Musikbranche zum Strand-Open-Air nach Eckernförde. Ab 16 Uhr feiert Rea Garvey mit Stefanie Heinzmann als Support mit Tausenden Fans am Südstrand in der Eckernförder Bucht.

Mit seinem aktuellen Hitalbum „Neon“ hat sich Rea Garvey ins richtige Licht gerückt. Mehr als 100.000 begeisterte Fans sahen im Herbst die umfangreichste Arena-Tour seiner Karriere. In diesem Sommer präsentiert der in Deutschland lebende Ire mit seiner Band seine Live-Show an ausgewählten Open-Air-Schauplätzen.

Der „Irishman in Berlin“ schlägt mit seinem vierten Studioalbum erneut andere Töne an, obwohl er sich selbst treu bleibt. Beats and Sounds schaffen nach Aussage des Künstlers eine „urban/streetlike“ Atmosphäre, die zuvor so noch nicht im Fokus gestanden hat. Natürlich dürfen sich die Fans auch auf Hits aus den drei vorangegangen Solo-CDs freuen, die sich mehr als eine Million Mal verkauften.

Die Vorgänger-CD „Prisma“ stand im Zeichen des Protests. Einer langen musikalischen Tradition folgend, warf Rea Garvey einen kritischen Blick auf seine Umwelt. So entstanden mit Kopf und Herz geschriebene, leidenschaftliche Songs, aufrüttelnd, aber dennoch voller Optimismus. „Prisma“ erreichte die bisher höchste Chartplatzierung aller Rea-Garvey-Alben. Auf „Pride“ hatte Rea Garvey über Erinnerungen, Traditionen, Folklore und Literatur seines Heimatlandes reflektiert. Autobiografische Anekdoten fanden ebenso Ausdruck wie eine Island-Reise. Wer von seinem absoluten Gespür für Melodie, Rhythmus und Reim, seinem erzählerischen Talent und der Treffsicherheit der Songs überzeugt ist, kann sich auf einen Abend mit guter Musik vor beeindruckender Kulisse freuen.

Tickets gibt es online unter www.strandopenair.de. Kinder im Alter bis einschließlich elf Jahren zahlen keinen Eintritt.