Die Piraten kommen!

Schon bald stechen die Piraten in See, um pünktlich zum ersten Augustwochenende den Eckernförder Strand einzunehmen, denn dann ist wieder iratenspektakel. Foto: Eckernförde Touristik & Marketing GmbH

Vom 2. bis 4. August erobern die Seeräuber wieder die Eckernförder Bucht

Eckernförde. Am ersten Augustwochenende heißt es wieder: „Schiffe unter Piratenflagge“ in der Eckernförder Bucht. Die Seeräuber überfallen am Freitag ab 17 Uhr zunächst den Strand, bevor sie ab 17.30 Uhr weiterziehen, um das Rathaus und die Führung der Stadt einzunehmen. Dies ist der Startschuss für drei Tage Piratenparty vom 2. bis 4. August in Eckernförde.

Neben dem Strandüberfall, wilden Gefechten und Schiffsausfahrten, können kleine Seeräuber im Piratendorf Kornersfjord am Eckernförder Strand am Sonnabend von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr entdecken, wie die Seeräuber leben. Rund um den Hafen lädt eine Vielzahl gastronomischer Stände die Besucher zu kulinarischen Leckereien ein.

Am Ostsee Info-Center schlagen die Männer mit Bärten ihre Behausungen auf und machen es sich mit einem Lagerfeuer in der Mitte des Dorfes so richtig gemütlich. Kleine Piraten können spielerisch das Handwerk eines erfahrenen Piraten erlernen, und auch wenn die Piraten räubern und unverfroren sind, freuen sie sich über jeden Goldtaler, der freiwillig bei ihnen gelassen wird, denn sie sammeln in diesem Jahr Spenden für den Verein „Trauernde Kinder Schleswig-Holstein“.

Am Abend sorgen Musiker und Livebands für tanzbare Musik und Partylaune. Am Freitag, 2. August, steht ab 20 Uhr die neunköpfige Joe-Cocker-Tribute-Band „Joe“ auf der Bühne. In einer kompakten Show mit allen Cocker-Hits wird vom Woodstock-Urschrei bis zum „Offizier und Gentleman“ der Geist des Sängers mit der wohl größten Rock- und Soulstimme, die Großbritannien je hervorbrachte, heraufbeschworen.

Am Sonnabend, 3. August, steht von 20 bis 23 Uhr die Bigband „Magic 25“ auf der Bühne. Mit charmanten und hinreißenden Sängern, fetzigen Bläsersätzen, groovenden Beats und einer Menge Überraschungen bieten sie ihrem Publikum ein musikalisch einzigartiges Programm der Extraklasse – publikumsnah mit bestem Sound und umfangreichen Lichteffekten. Das Programm ist vielfältig, von den aktuellen Charts über Hits aus Rock und Pop bis hin zu bekannten Bigband-Swing-Favoriten. Die Auftritte können als wirklich generationsübergreifend bezeichnet werden, denn hier ist für jedes Alter etwas zum Tanzen, Feiern oder Träumen dabei. Es gibt Songs von Joe Cocker, Frank Sinatra, Tina Turner, Robbie Williams, Roger Cicero, Aretha Franklin, Caro Emerald, Amy Winehouse, Peter Gabriel und vielen anderen Künstlern im eigenen Big-Band-Pop-Sound zu hören.

Am Sonntag, 4. August, treten von 20 bis 22.45 Uhr „The Relatives“ auf. Papa Boye aus Ghana ist der „Vater“ der 1986 gegründeten Gruppe. Seine virtuosen Musiker stammen aus Westafrika, wo die Wurzeln der afrikanischen Elemente ihrer Musik liegen. Gemeinsam ziehen sie das Publikum mit Talking Drums, Percussion, Keyboards, E-Guitars und selbstverständlich Gesang in ihren Bann. „The Relatives“ stecken mit ihrem musikalischen Cocktail aus Calypso, Roots-Reggae, Afro-Beat, Pop und R&B das Publikum ganz sicher zum Tanzen an.

Das ganze Programm gibt es unter www.ostseebad-eckernfoerde.de/piratenspektakel.html