Das Freilichtmuseum erwacht

: Das neue Eingangs- und Ausstellungsgebäude ist zwar schon im Bau, aber noch führt der Eingang zum Freilichtmuseum durch das Torhaus. Foto: kst

Zum Saisonstart sucht das Museum Hobbygärtner für eine Gartenausstellung

Molfsee. Der winterliche Dornröschenschlaf ist vorbei, ab Montag, 1. April, läuft im Freilichtmuseum Molfsee wieder der Saisonbetrieb. Neben bewährten Markttagen bietet das Freilichtmuseum in diesem Jahr auch wieder eine Gartenausstellung an: Vom 1. April bis zum 15. September wird die Ausstellung „Kohl-, Appel- un Blomenhoff“ Einblicke in die ländlichen Hausgärten in Schleswig-Holstein geben. Die Ausstellung im Haus aus Arentsee zeigt, wie die Gärten aussahen, was darin an Gemüse, Obst und Blumen wuchs, wie angebaut, geerntet und konserviert wurde, welche Geräte benutzt wurden und wo die Familie sich im Garten erholen konnte. Unter freiem Himmel vermitteln zusätzlich zehn nach historischen Vorbildern gestaltete Gärten, welche unterschiedlichen Gartentypen einst in den ländlichen Gegenden Schleswig-Holsteins üblich waren. Und schließlich werden auch im Gelände verteilte landschaftliche Elemente in die Gesamtausstellung einbezogen.

Genau für diese historischen Gärten sucht das Freilichtmuseum Molfsee ehrenamtliche Helfer, die in enger Abstimmung mit dem wissenschaftlichen Team des Museums deren regelmäßige Pflege übernehmen. Gärtnerische Vorkenntnisse seien schön, aber nicht notwendig, sagt Dr. Nils Kagel, der im Museum für die Gärten zuständig sein wird. Wer Lust hat, regelmäßig in den Museumsgärten zu helfen, erreicht ihn per E-Mail unter nils.kagel@landesmuseen.sh oder unter Tel. 0431/6596613.

Erster Termin der neuen Saison ist ist der Eröffnungsvortrag von Museumsleiter Dr. Wolfgang Rüther am Sonntag, 7. April, um 14 Uhr: „Vom Verwahren der Dinge. Scheune, Speicher, Schrank“. Was verraten Speicher und Scheunen über clevere strategische Überlegungen der früheren Bauern? Welche Funktion hatten Schränke und Truhen außer der, Dinge in ihnen zu verwahren? Diesen und anderen Fragen soll beim Sonntagsspaziergang nachgespürt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Gartenfreunde freuen sich sicher schon auf den Gärtnermarkt am Sonnabend, 27., und Sonntag, 28. April. Dann werden wieder zahlreiche Fachbetriebe Pflanzen aller Art, Gartenaccessoires und -möbel präsentieren. Fachleute informieren über Pflanzenpflege und geben Tipps zu allen Gartenthemen.

Am 14. Juli ist wieder Lanz-Bulldog-Treffen und Meierei unter Dampf. Zahlreiche Landmaschinen- und Traktorbesitzer werden mehr als 80 Oldtimer vorführen. Am selben Tag wird die historische Meierei aus Voldewraa unter Dampf gesetzt und erklärt.

Beim Handwerkertag am 28. Juli zeigen die Museumshandwerker wieder ihr Können in den Werkstätten und im Freigelände.

Am 11. August ist Kindertag im Freilichtmuseum: mit jeder Menge Bastel-, Spiel- und Staun-Angeboten.

Beim Sommerfest der Kulturen am 25. August werden alle heute in Schleswig-Holstein lebenden Kulturgruppen die Möglichkeit bekommen, sich im Museum zu präsentieren.

Und beim Herbstmarkt vom 3. bis 13. Oktober werden wieder Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet an rund 150 Ständen in den historischen Häusern und im Freigelände Kunst, Handwerk und Kunsthandwerk anbieten.

Freilichtmuseum Molfsee, Hamburger Landstraße 97. Öffnungszeiten täglich 9 bis 18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr). Eintritt: 8 Euro, Schüler 2 Euro, Kinder unter sechs Jahren frei. Museumsbahn und Karussells sind im Eintrittspreis enthalten.

www.freilichtmuseum-sh.de