Das Ende einer Freundschaft

Im Theaterstück „Kunst“ ist der Kauf eines Bildes der Auslöser für einen bitterbösen Streit unter drei Freunden. Foto: Marija Behrendt

„Kunst“ wird am kommenden Freitag im Waldhof aufgeführt

Kiel-Kroog. Am kommenden Freitag, 8. November, ist das Deichart-Theater mit „Kunst“ von Yasmina Reza bei Kultur vor Ort Kroog im Waldhof, Rönner Weg 75 in Kiel-Kroog zu Gast.

„Über Geschmack lässt sich nicht streiten“. Diese Redensart wird in Yasmina Rezas bitterböser Komödie „Kunst“ ad absurdum geführt. Marc, Serge und Yvan sind Freunde. Serges Kauf eines monochromen Bildes für eine Riesensumme tritt eine Lawine an Beleidigungen und Boshaftigkeiten los und führt unaufhaltsam zum Ende ihrer langjährigen Freundschaft. Während der heftige, teilweise sogar handgreifliche Disput immer absurdere Blüten treibt, wird deutlich, dass das monochrome Bild zwar Auslöser, aber nicht der wahre Kern der Auseinandersetzung ist.

Die komplexe Dynamik von Streit und Freundschaft dreier sehr unterschiedlicher Männer ist von der Autorin Yasmina Reza aufs Genaueste austariert und psychologisch analysiert. „Kunst“ bietet nicht nur feinsten Komödienstoff, sondern rührt wunde Punkte an, geht zu Herzen und ist ein treffendes Beispiel für die Herausforderung, eine ehrliche Freundschaft zu führen. „Kunst“ avancierte seit seiner Uraufführung im Jahr 1994 zum modernen Klassiker der Theaterliteratur. Matisek Brockhues, Eirik Behrendt und Tom Keller nehmen sich der Figuren dieses ungleichen Trios an. Anne Spaeter hat das Stück inszeniert. Die Karten kosten 18/erm. 16 Euro im Vorverkauf bei der Apotheke am Bebelplatz, Tel. 0431/781718, der Central Apotheke, Tel. 0431/780510, dem Kommunalverein Elmschenhagen, Tel. 0431/781775, der Konzertkasse Streiber, Tel. 0431/91416, beim Männergesangsverein Kroog, Tel. 0431/782222 und dem Reisebüro Elmschenhagen, 0431/787770. Abendkasse: 20/erm. 18 Euro.