Ausflug in die Kieler Museen

Am „Museen-am-Meer“-Tag können große und kleine Besucher auf Entdeckungsreise in sieben Kieler Museen gehen. Foto: Stefan Kolbe

Vorträge, Führungen und Workshops beim „Museen-am-Meer“-Tag am 20. Oktober

Kiel. Der „Museen-am-Meer“-Tag an der Kieler Förde bietet am kommenden Sonntag, 20. Oktober, ein umfangreiches und vielfältiges Programm für jeden Geschmack und alle Altersgruppen. Sieben Museen in der Kieler Innenstadt öffnen dann von 10 bis 17 Uhr ihre Türen und bieten ein buntes Mitmachprogramm, anregende Vorträge und Führungen, kreative Workshops, Musik, ein Gewinnspiel und zwei Spaziergänge mit dem bekannten Stadtführer Ernst Mühlenbrink an.

In der Stadtgalerie Kiel gestalten große und kleine Kreative bei einer Kunstaktion mit Fotos, Buntpapier, Postkarten und Farben die ideale Landschaft oder lassen sich von der aktuellen Ausstellung „Modell-Naturen in der zeitgenössischen Fotografie“ inspirieren.

Bei zahlreichen spannenden Themenführungen im Stadtmuseum Warleberger Hof lernen Besucher Persönlichkeiten wie Andreas Gayk, Josephine Höber oder Ernst Kantorowicz näher kennen. Der Multiinstrumentalist und Sänger Nis Jesse untermalt die aktuelle Ausstellung mit thematisch passender Musik.

Zahlreiche Führungen für Groß und Klein geben in der Medizin- und Pharmaziehistorischen Sammlung Einblicke in die aktuelle Ausstellung „Kunst beflügelt Genesung“. Außerdem wird es beim Begleitprogramm zur Ausstellung „Werte statt Worte?“ um die Frage „Wie kann man eine Krankheit im Blut erkennen?“ gehen.

Das Zoologische Museum entführt in die geheimnisvolle Welt der Fabelwesen aus Mythen und Legenden. Groß und Klein gehen bei Vorträgen, Führungen, beim Mikroskopieren und Malen auf die Suche nach dem magischen Einhorn oder der gruseligen Hydra.

In der Kunsthalle zu Kiel können sich Kinder bei der Malstunde kreativ austoben, beim Workshop „Im Eimer?“ mit Fundstücken aus dem Müll fantasievolle Einzelstücke drucken oder zusammen mit einer Fotografin das perfekte Museumsselfie schießen. Erwachsene begeben sich auf eine Reise durch die Welt der deutsch-schwedischen Malerin Lotte Laserstein oder nähern sich dem Thema „Meer und Strand in der Landschaftsmalerei“.

Auch die alten Griechen und Römer liebten das Spielen: In der Antikensammlung in der Kunsthalle tauchen Besucher in die antike Welt des Spiels ein und erfahren mehr über die gesellschaftlichen Hintergründe.

Den Arbeitsplatz einer Tierpflegerin und die Technik der Wasseraufbereitung kennenlernen – das können die Besucher im Aquarium Geomar. Die kommentierte Seehundfütterung garantiert Spaß für die ganze Familie. Bei der „Schatzsuche“, dem beliebten Gewinnspiel, gehen kleine und große Entdecker bei einer Expedition durch die Häuser auf die Suche nach Ausstellungsstücken, um den Lösungssatz zu vervollständigen. Wer dies schafft, gewinnt mit Glück einen Preis aus einem der teilnehmenden Museen.

Das Zoologische Museum bietet zum Beispiel eine Familienkarte für einen Museumsbesuch an, die Stadtgalerie eine Kunstaktion der Vhs-Kunstschule für maximal 15 Personen ab sechs Jahren. Auch außerhalb der Häuser gibt es viel zu lernen, zu staunen und Neues zu entdecken. Wer sich den beiden Spaziergängen mit dem Stadtführer Ernst Mühlenbrink zu den städtischen oder den universitären Museen anschließen möchte, kann sich auf spannende Anekdoten zur Geschichte der Landeshauptstadt Kiel und ihren zahlreichen Museen freuen.

Der Eintritt und die Teilnahme an den Führungen und Aktionen sind in allen Häusern frei. Das gesamte Programm gibt es im Internet unter www.kiel.de im Veranstaltungskalender unter der Rubrik „Kultur und Freizeit“.