Jede Menge runde Geburtstage

Vertreter des Mediendoms, des städtischen Chors Kiel, des Marc Schnittger Figurentheaters, der Förde-Vhs, der MS Stadt Kiel, des Musiculums und der Volksbühne Kiel stellten die wichtigsten Eckpunkte des umfangreichen “Weltreise“-Jubiläumsprogramms vor. Foto:kst

Kieler Kulturinstitutionen machen gemeinsam auf ihre Programme im Jubiläumsjahr 2019 aufmerksam

Kiel. Das Kieler Forum für Kultur und Wissenschaft ist ein Zusammenschluss von rund 60 Kulturinstitutionen und Künstlern. Allein zehn von ihnen haben im Super-Jubiläumsjahr 2019 runde Geburtstage zu feiern. Auf Initiative des „Kükens“ in der Runde, des jetzt zehn Jahre alten Musiculums (www.musiculum.de), hatten die Geburtstagskinder zu einem gemeinsamen Pressetermin eingeladen, um einen kurzen Blick ins Jubiläumsjahr zu werfen. Das Musiculum, das im März 2009 von der Kinder- und Jugendstiftung Jovita gegründet wurde, wird unter anderem wieder an mehreren Sonntagen zur „Abenteuerreise ins Instrumentenparadies“ einladen, am 10. März geht es von 10 bis 12 Uhr um Saiten- und Sinnesinstrumente. Anmeldung und Info unter Tel. 0431/6668890.

Mit einem Glockensommer-Festival und acht Konzerten feiert das Carillon im Kieler Kloster im Juli und August seinen 20. Geburtstag (www.kielerkloster.de).

Seit 25 Jahren spielt das Theater Die Komödianten Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“ in einer von den Erben de Saint-Exupérys persönlich autorisierten Version – auch im Jubiläumsjahr 2019 wieder im Juli und August jeden Freitag und Sonnabend um 20 Uhr und jeden Sonntag um 15 Uhr. Das Theater die Komödianten selbst kann in diesem Jahr sogar seinen 35. Geburtstag feiern (www.komoedianten.com).

Das Figurentheatger Marc Schnittger wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. In Koproduktion mit dem Musiculum zeigt Marc Schnittger am Mittwoch und Donnerstag, 27. und 28. März, jeweils ab 10 Uhr sowie Sonnabend, 30. März, ab 16 Uhr, dafür sein allererstes Puppenspiel „Weltreise“ begleitet von Live-Musik und Klangelementen (www.marcschnittger.de).

50. Geburtstag kann der Mediendom der FH Kiel feiern. Auch 2019 bietet seine 360-Grad-Kuppel die Möglichkeit, die Sternbilder am Nord- und Südhimmel kennenzulernen, in die Tiefen des Alls zu fliegen, auf fremden Planeten zu landen oder Hörspiele in 3D-Sound zu hören (www.mediendom.de).

Das Museumsschiff „Stadt Kiel“ wird in diesem Jahr 85. Das 1934 gebaute Schiff war als Fördedampfer in Kiel unterwegs bis es 1943 durch einen Bombentreffer versenkt wurde. Nach dem Krieg wurde es gehoben, repariert und im Liniendienst eingesetzt, später war es Taucherplattform und dann Hausboot, bis es irgendwann endgültig verschrottet werden sollte. Der Förderverein MS Stadt Kiel rettete das Schiff und machte es zum Museumsschiff. Am 25. und 26. Mai feiert der Förderverein den 85. Geburtstag unter anderem mit Freifahrten auf der Förde (www.salonmotorschiff-stadt-kiel.de).

Seinen 100. Geburtstag feiert der „Städtische Chor Kiel“. Er entstand 1919 als „Oratorienverein“ und trat später dem „Städtischen Chor“ bei. Heute ist der Städtische Chor Partner des Philharmonischen Orchesters Kiel, Verstärkung für den Opernchor, und er gibt auch eigene Konzerte – zum Beispiel sein Jubiläumskonzert am Sonntag, 5. Mai, in der Nikolaikirche in Kiel (www.staedtischer-chor-kiel.de).

Ein Revolutionskind ist die Volkshochschule: Sie wurde nach dem Ersten Weltkrieg auch unter dem Eindruck der Auswirkungen des Kieler Matrosenaufstandes gegründet. Unter anderem feiert die Förde-Vhs mit einem Familien-Kunst-Fest am Sonntag, 11. Februar, ab 11 Uhr, und am Dienstag, 2. April, im Gustav-Radbruch-Haus mit einem Vortrag zur Gründung der Kieler Vhs (www.foerde-vhs.de).

125 Jahre alt wird die Volksbühne Kiel, die unter dem Motto „Wir machen kein Theater, wir bringen Sie hin“ Theaterfahrten und andere Veranstaltungen anbietet. Haupt-Geburtstagsfeier ist eine Schauspiel- und Ballett-Gala am Sonnabend, 25. Mai, ab 20 Uhr, zu der alle 60 Volksbühnen aus Deutschland eingeladen sind.