Besiedlung des roten Planeten

Wenn die ersten Menschen den Mars betreten, werden sie wohl auch den aus einer unbemannten Mission stammenden Mars-Rover „Couriosity“ ausschlachten, um seine Technik weiterzunutzen. Foto: kst

Neu im Mediendom: „Mars Eintausendeins – die ersten Menschen auf dem Mars“

Kiel. Spannend wie ein kleiner Spielfilm und ganz nah an einer möglichen Realität zeigt die neue 360°-Produktion im Mediendom „Mars Eintausendeins – die ersten Menschen auf dem Mars“ wie es sehr wahrscheinlich sein wird, wenn die ersten Menschen zu einer bemannten Mars-Mission aufbrechen. Durch die räumliche Tiefe der Kuppelprojektion im Mediendom sind die Besucher mitten im Geschehen, wenn die riesige SLS-Rakete von der Startrampe 39B am Kennedy Space Center startet. Genau dort begann vor 50 Jahren auch die erste bemannte Mondmission. Die ganze Geschichte ist fiktiv, basiert aber auf dem aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung. Aus nächster Nähe erleben die Besucher in wunderbaren Bildern, wie die Astronauten im Erdorbit an das Mars Transfer Vehicle (MTV) andocken, um von dort aus auf ihre 1001 Tage dauernde Mission zu gehen. Durch Rotation erzeugt das MTV eine künstliche Schwerkraft, die der auf dem Mars entspricht. Ein Gewächshaus an Bord ergänzt das Nahrungsangebot während der Mission.

CNN-Reporter Miles O’Brien, in den USA ein bekannter Star, und Rick Armstrong, Sohn des ersten Menschen auf dem Mond, Neil Armstrong, moderieren die Ereignisse und erklären zum Beispiel auch, warum sich die Crew des MTV vor Sonnenstürmen besonders schützen muss und wie die Raumfaher das machen. Die Daten zahlreicher Sonden und des Mars-Rovers „Couriosity“ waren die Grundlage für die Gestaltung der realistischen Marsoberfläche und Atmosphäre. Die gezeigten Fahrzeuge existieren zum Teil tatsächlich bereits als Testgeräte.

Produziert hat diese Veranstaltung federführend die niederländische Firma Mirage 3D um Robin Sip, von der auch schon andere Produktionen wie „Sprung ins All“ oder „Rätsel des Lebens – Darwins große Reise“ im Mediendom zu sehen sind. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Die nächsten Termine sind Sa, 9. Februar, 15.30 Uhr, So, 10. Februar, 17 Uhr und Do, 14. Februar, 18.30 Uhr. kst

Mediendom, Sokratesplatz 6, Kiel. Alle weiteren Termine und Reservierungen unter www.mediendom.de