Silvester ohne große Party? Muss auch nicht langweilig sein!

Partyhut, Wachsgießen und Quizkarten: Mit diesen Accessoires macht die Silvesternacht auch im kleinen Kreis viel Spaß. Foto: Pixabay

Musik-Quiz, Spieleabend oder Schnitzeljagd können echte Party-Alternativen sein

Mit richtig groß feiern und mal wieder die Sau rauslassen wird es in diesem Jahr zu Silvester ja auch wieder nichts. Trotzdem kann der Abend auch im kleineren Kreis schön werden – wenn die richtigen Leute dabei sind und alle zum Beispiel Spaß an Spielen haben. So ein Brettspiel kann schon mal ein paar Stunden dauern und mit den passenden Snacks und Drinks vergeht der Abend wie im Fluge. Richtig was zum Knobeln sind Escape-Spiele, die nach wie vor total angesagt sind.

Wer auf Musik steht und das Tanzen vermisst, dem ist vielleicht mit einem Musikquiz geholfen. Einfach die ersten Takte eines Songs von der Playlist anspielen – oder die letzten und die anderen raten lassen, um welchen Song es sich handelt. Alternativ können auch englische Songtexte ins Deutsche übersetzt werden und so der entsprechende Song erraten werden. Hier kann man verschiedene Kategorien oder Level schaffen, die es zu lösen gilt.

Wer es so gar nicht ohne Bewegung aushalten kann, der könnte es mal mit einer Schatzsuche oder einer Schnitzeljagd am Silvesterabend versuchen. Beim anschließenden Grillen oder Glühweintrinken im Freien ist die Möglichkeit einer Ansteckung dann auch recht gering – aber schön warm anziehen, sonst droht vielleicht eine normale Erkältung. Und das will schließlich auch niemand.

Wer Filme mag, der sollte sich rechtzeitig mit genügend Material versorgen und vorher in der Familie abstimmen, wer was gucken mag. Für echtes Kinofeeling sorgt selbst gemachtes Popcorn, Nachos mit Dip und natürlich eine Eiscreme-Pause zwischen den Filmen.

Weitere gute Ideen sind das Theater oder das Konzert zu Hause. Auch da bietet das Internet oder Fernsehen ein entsprechendes Angebot. Sie meinen, das sei langweilig? Mitnichten! Einfach eine Vorstellung oder ein Konzert aussuchen, sich richtig festlich anziehen, ein Glas Champagner einschenken und los geht’s.

Wer den letzten Tag im Jahr mit guten Freunden und guten Gesprächen ausklingen lassen will, aber ein wenig Unterstützung bei der Themenfindung braucht, der kann auf das bewährte Karteikartensystem zurückgreifen, das so manch einer noch aus der Uni kennt. Solche Karten gibt es inzwischen zu verschiedenen Themengebieten zu kaufen. Und wenn keine Zeit mehr ist, solche fertigen Karteikartensammlungen zu kaufen: Man kann auch eine Ausdenk-Runde davor schieben, in der sich alle Mitspielenden selbst Fragen ausdenken und sie in einen Topf werfen, aus dem dann nacheinander blind die Fragen gezogen werden. Jede Frage muss von allen Mitspielenden beantwortet werden – allein die verschiedenen Antworten regen meist schnell zu weiteren Gesprächen an und Schwupps! ist es auch schon Mitternacht, und wir kennen uns alle ein bisschen besser. Und sind bestenfalls auch alle noch Freunde, um gemeinsam auf die Party im nächsten Jahr zu hoffen. vmn