Noch einmal Sperrung am Kleinen Kiel-Kanal

Um mit Streifen beschichtet zu werden, ist die Kurve Martensdam / Rathausplatz in Kiel noch eimal voll gesperrt. Foto: kst

Kiel. Damit der Asphalt im gleichen Muster wie die Pflasterflächen am Kleinen Kiel-Kanal beschichtet werden kann, ist die Kurve Rathausplatz / Martensdamm bis voraussichtlich zum Ende der Sommerferien am 8. August noch einmal voll gesperrt. Die Gehwegfläche vor dem ABK-Kundenzentrum ist zu Fuß und mit dem Rad passierbar. Die KVG-Linie 11 wird in dieser Zeit umgeleitet über Kaistraße/Wall und hält in der Andreas-Gayk-Straße, am Schwedenkai und im Jensendamm, die Haltestellen „Ziegelteich“, „Rathaus/Opernhaus“ und „Martensdamm“ werden vorübergehend nicht angesteuert.

Die Beschichtung des Asphalts mit Streifen in Dunkelgrau, Mittelgrau und Hellgrau entsprechend den Farben der Gehwegplatten muss mindestens zehn Tage bei gutem Wetter trocknen und aushärten. Erst dann darf darauf gefahren werden. Daher wird es in der gesperrten Kurve Rathausplatz / Martensdamm eine Zeit geben, in der keine Bautätigkeit zu sehen ist. Freigegeben wird die Straße spätestens zum Fahrplanwechsel der ÖPNV-Busse am 10. August. Bereits am 7. August soll auch das Nordbecken des Kleinen Kiel-Kanals mit Wasser gefüllt sein. Die meisten Gehwegflächen um die Kanalbecken sollen bis dahin freigegeben sein.