Niederlage und Befreiung

Bereits im Jahr 2015, zum 70. Jahrestag des Kriegsendes, hatte die Lübecker Künstlerin Ute Friedeike Jürß weiße Fahnen auf dem Dach des Landeshauses wehen lassen. Auch am heutigen Sonnabend sollen ihre weißen Fahnen dort wieder zu sehen sein. Foto: Frank Peter

Kiel. Der heutige Sonnabend, 8. Mai, ist der erste offizielle Gedenktag des Landes Schleswig-Holstein an die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945. Bisher war dieser Tag nur in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen ein offizieller Gedenktag.

Gefeiert wird landesweit mit verschiedenen Aktionen, viele davon online. Dazu lässt die Lübecker Künstlerin Ute Friederike Jürß als weithin sichtbares Zeichen vier große weiße Fahnen auf dem Dach des Landeshauses in Kiel wehen. Bereits 2015, zum 70. Jahrestag des Kriegsendes, hatte die Künstlerin im Bereich des Landeshauses weiße Fahnen gesetzt.

Das Ende des Zweiten Weltkrieges steht heute vielen Menschen für den Beginn eines demokratischen Neuanfangs.

In Schleswig-Holstein hatte der Initiativkreis „Gedenktag 8. Mai in Schleswig-Holstein“ im vergangenen Jahr erfolgreich eine Petition zur Einführung eines offiziellen Gedenktages gestartet. Zum Initiativkreis gehören die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein, die Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten, die Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte sowie die Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein. Am 19. Juni 2020 erklärte der Landtag den 8. Mai 1945 zum Gedenktag und bekannte sich dazu, ihn künftig würdig zu begehen.

Hauptveranstaltung wird heute ab 19 Uhr eine Sendung des Landesbeauftragten für politische Bildung, des Offenen Kanals Schleswig-Holstein und des Kulturforums Schleswig-Holstein sein, die im Kabelnetz über Kiel TV und Flensburg TV ausgestrahlt wird. Außerdem ist sie als Livestream unter www.oksh.de/ki/sehen/kiel-tv-livestream-2-2 zu sehen und wird im Nachgang unter www.oksh.de/sehen/mediathek zur Verfügung gestellt.

In der Sendung werden mit Beiträgen und Live-Schaltungen verschiedene Orte, Ereignisse und Personen vorgestellt, die unterschiedliche Aspekte des Kriegsendes und des Neuanfangs in Schleswig-Holstein repräsentieren.

Zu den historischen Orten, von denen aus die Sendung übertragen wird, gehört auch der Flandernbunker des Vereins Mahnmal Kilian. Im Flandernbunker übergab der deutsche Generaladmiral Oskar Kummetz am 7. Mai 1945 die Befehlsgewalt des Marineoberkommandos Ost an den britischen Konteradmiral Harold Tom Baillie-Grohman. kst