Kurhaustheater wird zu Lummerland

BAD BRAMSTEDT. (ben) Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – die Geschichte von Michael Ende hat schon Generationen von Kindern begeistert. Nun kommt die Geschichte vom Lummerland auf die Bühne des Kurhaustheaters. Das Theater Lichtermeer aus Itzehoe wird sie am Freitag, 13. Dezember, gleich zweimal als Musical aufführen. Die liebevoll, spannende Geschichte von Jim Knopf, Lukas, dem Lokomotivführer, und den sympathischen Bewohnern der Insel mit zwei Bergen, genannt Lummerland, zählt zu den Klassikern der Kinderbücher. Spätestens die „Augsburger Puppenkiste“ verhalf ihr mit ihrer zauberhaften Inszenierung zur Unsterblichkeit. Lummerland wird langsam zu klein für alle Bewohner. Deshalb soll der Zugbetrieb eingestellt werden. Doch was ist ein Lokomotivführer ohne Lokomotive? So beschließt Lukas, die Insel mit den zwei Bergen zu verlassen und woanders sein Glück zu suchen. Jim Knopf, der als Baby in einem Paket auf der Insel gelandet war, schließt sich ihm kurzerhand an. Mit ihrer umgebauten Dampflok Emma gelangen sie eines Tages ans Ufer von Mandala. Gemeinsam erleben sie große Abenteuer, lernen viele neue Freunde kennen und Jim erfährt sogar etwas über seine Herkunft. Ob die beiden es am Ende ihrer Reise noch schaffen, die Prinzessin Li Si aus den Drachenklauen der Frau Mahlzahn zu befreien? Die Aufführung wird es klären. In einer neuen, fantasievollen und tiefgründigen Version erzählt das Theater Lichtermeer die aufregenden Geschichten in fantastischen Welten, in denen nichts ist, wie es anfangs scheint. Erzählt wird von einer Reise, die man nur meistern kann, wenn man wahre Freunde hat. Das Ensemble des Theaters Lichtermeer hat unter der Regie von Jan Radermacher und Timo Riegelsberg ein Musical mit einem Mix aus Tanz, Gesang und Schauspiel geschaffen. Das Tourneetheater wurde 2013 von André Hajda und Timo Riegelsberger in Itzehoe gegründet und erschafft seither Musicalerlebnisse für die ganze Familie. Die erste Aufführung um 10 Uhr für Schulen und Kitas ist bereits ausverkauft.

Für die zweite Aufführung ab 16.30 Uhr gibt es noch Eintrittskarten im Tourismusbüro der Stadt Bad Bramstedt, im Rathaus und online beim Theaterverein Bad Bramstedt unter

www.theater-bad-bramstedt.de/news/spielplan