Kultur möglich machen

Bürgervorsteherin Monika Saggau (v.li.), Kulturausschussvorsitzende Kirsten Tödt und die Vorsitzende der Kulturtafel Segeberg Ilona Münther erhielten von Lions-Vizepräsident Marc Vorkauf 20 Weihnachtskonzertkarten, die sie an Menschen mit wenig Geld weitergeben. Foto: dsn

BAD SEGEBERG. (DSN) Wer wenig Geld hat, hat kaum die Möglichkeit, sich Karten für Konzerte zu kaufen. Um daran etwas zu ändern, wurde vor einem Jahr die Kulturtafel Segeberg gegründet.

„Die Kulturtafel hat sich zur Aufgabe gesetzt, Menschen mit kleinem Einkommen Kulturerlebnisse zu ermöglichen“, erklärt Bürgervorsteherin Monika Saggau, die auch Schirmherrin der Kulturtafel ist.

Die Berechtigung orientiere sich an den Regeln der Segeberger Tafel. Wer als Alleinstehender weniger als 980 Euro im Monat hat, kann mit einem Nachweis wie Rentenbescheinigung oder Bafög-Bescheid ins Büro der Kulturtafel im Haus der Bücherei kommen. Er wird dann in eine Liste aufgenommen. Wenn Karten zur Verfügung stehen, ruft Kulturtafel-Vorsitzende Ilona Münther die registrierten Personen an. „Familien können so mal ins Kino gehen oder ins Weihnachtsmärchen im Kleinen Theater in Wahlstedt“, freut sich Ilona Münther. Auch einige Privatpersonen spenden Karten, die sie gekauft haben, aber nicht selbst brauchen.

Jetzt bekam die Kulturtafel 20 Freikarten für das Lions-Adventskonzert, das am heutigen Mittwoch in der Marienkirche gastiert. Dr. Marc Vorkauf, Vizepräsident des Lions Clubs Bad Segeberg-Siegesburg, brachte die Karten Bürgervorsteherin Monika Saggau in ihrer Eigenschaft als Schirmherrin der Kulturtafel vorbei.

Auch Ilona Münther dankte den Lions. „Solche Karten gehen ganz schnell weg“, sagte sie. Zumal die Berechtigten nicht nur für sich eine Karten holen dürfen, sondern auch für eine Begleitperson, deren Einkommen keine Rolle spielt. „So kann man mal jemanden einladen und hat damit wieder das Gefühl, etwas zurückgeben zu können“, sagte Kulturausschussvorsitzende Kirsten Tödt. Marc Vorkauf versprach, dass es im kommenden Jahr wieder Karten für die Kulturtafel gibt. „Daraus kann eine schöne Tradition werden.“

Weitere Informationen unter www.kulturtafel-segeberg.de oder unter Tel. 0174/9751978