Immer ganz nah am Wasser

Erster „Kieler Förde Marathon“ startet mit Schifffahrt von Schilksee nach Laboe

KIEL. Komplett einmal ganz um die Kieler Förde herum führt die Strecke des ersten „Kieler Förde Marathons“, den der Lauftreffverein (LTV) Kiel-Ost ins Leben gerufen hat. Der erste Start ist für Sonntag, 26. September vorgesehen. Die Strecke führt nicht nur eng am Wasser entlang, sondern sogar darüber hinweg, wie Jens Meier vom LTV Kiel-Ost erklärt, der die Idee zu diesem Lauf hatte: „Alle Läuferinnen und Läufer werden zuerst mit einem Schiff der SFK vom Olympiazentrum Schilksee nach Laboe übersetzen und dort ihren Marathon starten. Dieser führt dann 42,195 Kilometer entlang der vielen Sehenswürdigkeiten rund um die Kieler Förde zurück zum Ziel im Olympiazentrum Schilksee.“

Von Laboe aus führt die Strecke entlang des U-Boot-Ehrenmals in Möltenort, dem Juliusturm im Yachthafen in Mönkeberg, dem Ostuferhafen mit der Schwentine-Mündung sowie der Fischauktionshalle. Weiter geht es an der Werft „Thyssenkrupp Marine Systems“ vorbei zum Germaniahafen, an Hauptbahnhof und Schifffahrtsmuseum vorbei die Kiellinie entlang, mit Landtag und den Sportboothäfen Seeburg, Reventlou, Blücherbrücke, Düsternbrook und Wik, über die Holtenauer-Hochbrücke, am Nord-Ostsee-Kanal über den Tiessenkai, um den Leuchtturm Holtenau zurück zum Olympiazentrum Schilksee. Versorgungstationen mit Getränken haben die Organisatoren alle fünf Kilometer eingeplant. „Der Marathon rund um die Förde bietet eine höchst interessante Laufstrecke, die auch ein paar Höhenmeter, Strandabschnitte und nicht befestigte Wegstrecken beinhaltet“, fasst Jens Meier zusammen.

Die Läuferinnen und Läufer müssen sich in Geschwindigkeitsgruppen von je 20 Personen zusammenfinden. Coronabedingt werden im ersten Jahr nur 250 Teilnehmer zugelassen.

„Der Kieler Förde Marathon ist als Zero-Waste-Lauf geplant und wurde durch Sponsoren- und Fördergelder – unter anderem durch den Fonds „Kiel gemeinsam gestalten“ – sowie durch die Unterstützung der Landeshauptstadt Kiel möglich“, sagt Jens Meier. „Dadurch konnten wir das entsprechende Equipment beschaffen und den Lauf für ein Startgeld von gerade einmal 35 Euro realisieren.“

Eine Anmeldung ist bis zum 1. September möglich oder bis die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist. Auf www.ltvkiel-ost.de sind alle Informationen und die Anmeldeformulare zu finden.