Es wird wieder „gewaltig leise“

Konstantin Wecker ist gemeinsam mit Fanny Kammerlander und Jo Barnikel am Abschlusswochenende auf der Freilichtbühne zu Gast. Foto: Thomas Karsten

Zur Kieler Woche werden hochkarätige Gäste auf der Krusenkoppel erwartet

Kiel. Besondere Konzertabende auf der Krusenkoppel: Auch bei der nächsten Auflage der Kieler Woche vom 20. bis 28. Juni 2020 geht es auf der Freilichtbühne wieder „gewaltig leise“ zu. Diesmal sorgen unter anderem Götz Alsmann, Anna Depenbusch, Kurt Krömer und die Thalbachs für hochkarätige und anspruchsvolle Unterhaltung.

Zum Auftakt der Konzertreihe am Sonnabend, 20. Juni, gibt sich der König des Jazzschlagers die Ehre: Götz Alsmann widmet sich in seinem aktuellen Programm bekannten und überraschenden Liebesliedern aus Operette, Chanson und Schlager.

Am ersten Kieler-Woche-Sonntag, 21. Juni, zeigt Liedermacherin Anna Depenbusch, dass es nicht mehr als ein Klavier und ihre Stimme braucht, um in eine Welt voller Fantasie einzutauchen.

„Love is the drug“ ist das aktuelle Tourmotto des kultigen „gewaltig leise“-Stammgastes Gustav Peter Wöhler und seiner Band. Am Montag, 22. Juni, präsentieren die Musiker ihre ganz persönlichen Lieblingssongs auf der Krusenkoppel.

Kurt Krömer gilt mittlerweile als einer der bekanntesten und schrulligsten Kabarettisten Deutschlands. Am Dienstag, 23. Juni, gastiert er mit seinem aktuellen Programm „Stresssituationen“ auf der Kieler-Woche-Freilichtbühne.

TV Smith ist eine der legendären Figuren der frühen Londoner Punkszene. Seit vielen Jahren ist er als politischer und kritischer Singer-Songwriter unterwegs. Bei seinem „gewaltig leise“-Debüt am Mittwoch, 24. Juni, wird er von der australischen Folk-Punk-Band „The Rumjacks“ unterstützt.

Was passiert, wenn der eigene Mann das Zeitliche segnet? Dieser Frage gehen die Schauspielerinnen Katharina, Anna und Nellie Talbach am Donnerstag, 25. Juni, in der szenischen Lesung „Witwendramen“ nach. Dabei geht es keineswegs nur traurig, sondern vor allem sehr lustig zu.

Schon seit dem Jahr 1985 pflegen Element of Crime ihren unverwechselbaren und eigenwilligen Sound. Die Band um Sänger und Trompeter Sven Regener hat 2018 ihr 14. Studioalbum „Schafe, Monster und Mäuse“ veröffentlicht und stellt es am Freitag, 26. Juni, auf der Krusenkoppel vor.

Schon 17 Jahre gemeinsam unterwegs ist das A-cappella-Pop-Quartett Maybebop. Am Sonnabend, 27. Juni, präsentiert es sein mittlerweile zehntes Bühnenprogramm „Ziel: los!“.

Schon im vergangenen Jahr sorgte Konstantin Wecker auf der Freilichtbühne für ausverkaufte Ränge. Am Abschlusssonntag, 28. Juni, will er gemeinsam mit Fanny Kammerlander, Cello, und Jo Barnikel, Klavier, erneut das „gewaltig leise“-Publikum verzaubern und aufrütteln.

Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Die Tickets kosten im Vorverkauf 15 Euro plus Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse 20 Euro. Karten für die Konzerte von Element of Crime und Konstantin Wecker kosten 20 Euro plus Vorverkaufsgebühr, an der Abendkasse 25 Euro. Erhältlich sind sie am Infotresen von Kulturforum und Stadtgalerie im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, bei der Tourist-Information Kiel, der Konzertkasse Streiber und am Ticket-Center des Citti-Markts, Mühlendamm 1 in Kiel sowie unter www.kn-tickets.de Alle Konzerte beginnen um 20.30 Uhr.