Endlich wieder Abenteuer

Markus Schack (li.), Leiter des Mediendoms, freut sich, dass es im Mediendom wieder losgeht. Eine der ersten Shows ist die 3D-Hörspielfolge von den „drei ???“, die von Markus Schäfer und seinem Team produziert wurde. Foto: Sabrina Böhm

Kiel. Der Mediendom öffnet ab 4. September wieder. Eines der Programmhighlights ist das neue 3D-Hörspiel der „drei ???“.

Das Programm musste zwar stark gekürzt werden, aber der Mediendom startet wieder mit Liveshows, Vorträgen, Konzerten und Hörspielen. „Aufgrund der Abstandsregeln können aktuell pro Vorstellung nur 18 Plätze belegt werden“, so Markus Schack, Leiter vom Mediendom. Einen großen Vorteil sieht Schack in dem Belüftungskonzept des Raumes: „Die Luft wird von oben nach unten geleitet. So hält sich die Atemluft nicht lange im Raum, sondern wird unter den Sitzen abgesaugt.“ Einem Besuch der beliebten Formate wie „Sonne, Mond und Sterne“, „Lars – der kleine Eisbär“ oder „Unendliche Welten“ steht demnach nichts im Wege. Zudem soll dieses Jahr ein neues 3D-Hörspiel die Fans von Justus, Peter und Bob in den Mediendom locken. Ab 9. September wird „Die drei ??? und das Grab der Maya“ aufgeführt. Die aktuellste 3D-Hörspielproduktion ist nur in ausgewählten Planetarien und Kuppelkinos wie dem Mediendom zu erleben.

In der Geschichte stoßen die „drei ???“ auf eine alte Steinfigur und eine Karte mit geheimen Schriftzeichen, die vermutlich vom Volk der Maya stammen. Bei ihrer Suche nach dem Geheimnis der Fundstücke begegnen sie zwielichtigen Widersachern, und ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt. „Das Grab der Maya“ ist bereits der siebte Teil der beliebten 3D-Hörspielreihe. Produziert wurde sie von „HO3RRAUM MEDIA“ aus Hamburg.

„Wir wählen für die 3D-Hörspiele immer Geschichten aus, die es noch nicht als Hörspiel gibt“, so Markus Schäfer vom Produktionsteam. „Bei diesem Stück ist die Erzählform ganz besonders interessant, denn es gibt in den Szenen immer wieder Perspektivwechsel zwischen den drei Protagonisten und ihren Widersachern.“ Während im Originalbuch der Geschichte die Seiten mit der Gegenperspektive zuerst zugenäht waren und vom Leser eigenhändig aufgeschnitten werden musste, wird im 3D-Hörspiel jeder Perspektivwechsel mit einem „Swoosh-Sound“ gekennzeichnet. Eine große Visualisierung gibt es bei diesem Hörspielteil aber nicht. Die 113 Minuten lange Show wird unter einem Sternenhimmel gezeigt, so können sich die Mediendombesucher voll und ganz auf die Geräusche und Stimmen konzentrieren. Für die Wiedergabe des immersiven Audiokonzeptes kommen 64 Lautsprecher zum Einsatz. „So entsteht ein naturgetreues, räumliches Hörerlebnis“, so Schäfer.

Insgesamt sind fünf Termine für die Sonderaufführung geplant: 9., 11.,19. und 23. September jeweils um 18.30 Uhr und am 27. September um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 14 Euro. saa

Karten für alle Vorstellungen gibt es unter Tel. 0431/2101741 oder online unter www.mediendom.de