Eine Festwoche für den Meeresschutz

Die Ausstellung „Tropic Ice“ von Barbara Dombrowski ist in Kooperation mit Kiel Marine Science vom 20. bis 24. August im Anscharpark zu sehen. Foto: Barbara Dombrowski

Kiel. Vom 20. bis zum 27. August werden in Kiel über 20 Wissenschaftler, Meeresbiologen, Politiker und Künstler für den Ocean Summit zusammenkommen und zu einem vielseitigen Live- und Online-Programm einladen.

Um das ursprünglich geplante Festival-Wochenende vom 20. bis 23. August ist damit ein buntes Programm entstanden: Los geht es am Donnerstag, 20. August, ab 17.30 Uhr mit der Podiumsdiskussion „Meeresschutz ist Klimaschutz“ im Kesselhaus im Anscharpark Kiel sowie per Livestream im Web unter www.ocean-summit.de

Vom 20. bis 24. August ist die Open-Air-Ausstellung „Tropic Ice – Klimagerechtigkeit“ im Anscharpark Kiel-Wik und unter www.ocean-summit.de zu sehen. Die Hamburger Fotografin und Künstlerin Barbara Dombrowski beschäftigt sich mit der gelebten Wirklichkeit des Klimawandels. Mit ihren Porträts gibt sie dem Klimawandel ein Gesicht.

Am Freitag, 21. August, können sich Kinder ab acht Jahren von 15 bis 17 Uhr auf das Bio-Mare-Ostseeprogramm in der Seebadeanstalt Holtenau freuen. Das Ostseeprogramm wird im Rahmen des BUND-Projekts „Bio-Mare“ angeboten, das jungen Meeresforschern die Schönheit der Unterwasserwelt vermittelt. Für maximal 20 Teilnehmer kostet die Aktion 4,50 Euro pro Person.

Wer einmal abtauchen möchte, kann am 21. August von 16 bis 17.30 Uhr auf einen Tiefseetauchgang mittels Online-Workshop gehen. Schüler und Studenten bekommen wissenschaftliche und künstlerische Einblicke in den größten Lebensraum der Erde – das Meer.

Abends ab 18.30 Uhr gibt es dann eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Klimawandel und Migration“. Live zu Gast im Kesselhaus im Anscharpark sind die Fotografin Barbara Dombrowski sowie Prof. Silja Klepp, Kiel Marine Science/CAU, Luise Amtsberg, MdB/Bündnis90/Grüne, und Johannes Grün, Brot für die Welt. Das Thema: Ein relativ kleiner Teil der Weltbevölkerung beansprucht einen immer größeren Anteil der Ressourcen auf der Erde und verschmutzt und zerstört gleichzeitig wertvolle Lebensräume an Land und in den Weltmeeren.

Auf eine besondere Performance können sich Theaterfans am Sonnabend, 22. August, von 19 bis 21 Uhr beim Ocean-Philosophers-Abend auf der Sommerbühne im Anscharpark freuen. Verschiedene Künstler zeigen eine Theaterperformance, die sich mit Meeresschutz auseinandersetzt und in Kiel Premiere feiert.

In einem Seminar zur Meer-Ethik am Donnerstag, 27. August, geht Professor Konrad Ott in Kooperation mit dem Ocean Summit Kiel folgender Frage nach: Wie kann man Prinzipien der Umweltethik und Nachhaltigkeitskonzepte auf den Ozean übertragen?

Ocean Summit Kiel wurde in diesem Jahr gegründet. Ziel ist es, Menschen in Schleswig-Holstein für den Meeresschutz zu begeistern.

Infos auf www.ocean-summit.de