Die Rückkehr der Klassiker

Musikerin Sarah Pape (v.li.), Generalmusikdirektor Benjamin Reiners, Musikerin Christiana Beyer-Bamberg, Hauke Petersen und Vanessa Vitsilakis (beide Kieler-Woche-Förderverein) sowie Musiker Volker Siepelt freuen sich auf das Classic Open Air im September.Foto: LH Kiel / Bodo Quante

Marine, Figurentheater, Classic Open Air und mehr sind bei der Kieler Woche dabei

KIEL. Die Kieler Woche vom 4. bis 12. September soll sich wieder stärker am Original orientieren. Darum ist auch die Marine als langjährige Partnerin des Segel- und Sommerfestivals wieder mit einem Programm dabei. Am Eröffnungssonnabend, 4. September, soll es ein Open Ship im kleinen Rahmen und nur mit deutschen Einheiten geben. Zudem kehren der Empfang des Inspekteurs der Marine, der traditionelle ökumenische Gottesdienst an Bord und das Konzert des Marinemusikkorps ins Kieler-Woche-Programm zurück.

Zusätzlich zu traditionellen Elementen wie der Kranzniederlegung am Marineehrenmal in Laboe und der Marinekutterregatta wird die Marine wie schon im Vorjahr Regattabegleitfahrten für Kieler anbieten, die in der Pandemie besonderen Belastungen ausgesetzt waren.

Ein Comeback nach einem Jahr Kieler-Woche-Pause soll auch das Classic Open Air auf dem Rathausplatz feiern. Am Freitag, 10. September, wird das Philharmonische Orchester Kiel unter der Leitung von Benjamin Reiners gemeinsam mit renommierten Stars erstmals das Thema „Musical“ auf die Rathausbühne bringen. Als besonderes i-Tüpfelchen tritt noch ein Überraschungsgast auf, der zu einem späteren Zeitpunkt verraten wird.

Das Classic Open Air wird traditionell vom Kieler-Woche-Förderverein unterstützt, der 1999 von namhaften Unternehmen und Institutionen aus der Region gegründet wurde. Durch ihr Engagement stellen die Mitglieder sicher, dass die Kieler Woche mit hochkarätigen, niveauvollen Veranstaltungen und Events überregionale Aufmerksamkeit erlangt.

Zusätzlich zum Classic Open Air unterstützt der Kieler-Woche-Förderverein auch die Herzensprojekte Junge Bühne und Kieler-Woche-Hoftheater im Park.

Auf der Jungen Bühne im Ratsdienergarten präsentieren sich in diesem Jahr wieder junge Bands einem großen Publikum. Wer dort spielt, bestimmt ein Mix aus offenem Voting und Fachjury.

Im Hiroshimapark, wo das Kieler-Woche-Hoftheater schon lange sein Zuhause hat, werden zur Kieler Woche 2021 wieder Figurentheater für Kinder präsentiert. Und weil das Theaterzelt nicht ganz so eng bestuhlt werden kann wie gewohnt, wird die Anzahl der Vorstellungen kurzerhand verdoppelt.

Alle Tanzbegeisterten, Jazzfans und Kabarettliebhaber- und Liebhaberinnen müssen sich allerdings noch einmal gedulden: Auf das Abendprogramm im Hoftheater wird in diesem Jahr verzichtet, damit mehr Figurentheater präsentiert werden können. Dieses Jahr haben die Kinder den Vortritt, wenn es wieder heißt: „Die Abenteuer einer ganzen Welt – unter rauschenden Bäumen im Hiroshimapark“.

Infos zur Kieler Woche gibt es unter www.kieler-woche.de