Dezentraler Tag des Sports

Die Welt des Sports aus verschiedenen Perspektiven zu erleben, ist auch dieses Jahr das Ziel. Foto: Thomas Eisenkrätzer

Landessportverband hofft auf rege Beteiligung von Sportvereinen und -verbänden

KIEL. Den Tag des Sport soll es in diesem Jahr geben – allerdings noch nicht wieder in seiner gewohnten Form mit bis zu 30.000 Gästen und bis zu 1000 Ehrenamtlichen, die geballt auf einem Sportareal mit mehreren Bühnen gemeinsam die Freude an der Bewegung feiern und zahlreiche ganz unterschiedliche Sportarten ausprobieren. Stattdessen hat der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) entschieden, den Tag des Sports 2021 als dezentrale Veranstaltung zu planen. Am 5. September sollen alle Vereine und Verbände in Schleswig-Holstein sowie die Partner des LSV die Gelegenheit haben, sich an vielen verschiedenen Orten mit eigenen Aktionen zu beteiligen, sich Sportinteressierten vorzustellen, ihre verschiedenen Sportarten zu präsentieren und zum Mitmachen einzuladen.

Trotz der aktuell sinkenden Corona-Infektionszahlen könne man sich noch nicht vorstellen, den Tag des Sports im bekannten Format durchzuführen, so LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen. „Zudem können sich unsere Mitgliedsvereine und -verbände kaum mit dem nötigen zeitlichen Vorlauf auf diese Großveranstaltung vorbereiten. Wir sind trotz der gerade beschlossenen Lockerungen für den Sport von einem geregelten Sport- und Spielbetrieb doch noch ein ganzes Stück weit entfernt“, betonte er.

Die herausragende Dachmarke „Tag des Sports“ soll erhalten bleiben. Deshalb möchte der organisierte Sport seine große Vielfalt zeigen und mit kleineren und größeren Aktionen aufwarten − vom Schnuppertraining bis zum Tag der offenen Tür, von Vorführungen zum Zuschauen bis hin zu Mitmachangeboten. Immer vorausgesetzt, dass die gerade möglich gewordenen Lockerungen des pandemiebedingt eingeschränkten Sportbetriebs nicht wieder zurückgenommen werden müssen.

Jetzt hofft der LSV darauf, dass möglichst viele Vereine und Verbände im Land bereit sind, zum dezentralen Tag des Sports am 5. September eigene Aktionen auf die Beine zu stellen. Bei Bedarf will der LSV dabei nach Kräften unterstützen, wie Hans-Jakob Tiessen betonte.

Beim Charity-Heim-Lauf, der in 2020 seine erfolgreiche Premiere hatte, sollen erneut Gelder für die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ der Sportjugend Schleswig-Holstein erlaufen werden. Damit kann vielen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein die Teilhabe am Sport im Verein ermöglicht werden.

Vereine und Verbände, die Interesse haben, sich mit eigenen Aktionen und Aktivitäten beim „Tag des Sports“ 2021 zu beteiligen, werden gebeten, sich beim LSV unter www.lsv-sh.de/tagdessports oder per E-Mail an tagdessports@lsv-sh.de zu melden. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen zum Tag des Sports 2021.