Bunte Farbe fürs Quartier

Auch den Eingangsbereich des Servicehauses haben die Sprayer mit einem bunten Naturmotiv schöner und lebendiger gemacht. Foto Sabrina Böhm

In Kiel-Gaarden verschönern professionelle Grafittis Hausfassaden und Stromkästen

Kiel-Gaarden. Wer durch die Straßen Kiels geht, entdeckt hier und da auch professionelle Graffitis an den Hausfassaden.

Auch in Gaarden gibt es solche Orte, zum Beispiel am Lübscher Baum 6. Dort wurden im Oktober dieses Jahres die Wände des Awo-Servicehauses im Rahmen eines Streetart-Projektes neugestaltet. Hinter der Aktion stecken das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein (BEI) und seine Kooperationspartner und Förderer.

In einem Workshop überlegten sich 20 Jugendliche der Goethe Gemeinschaftsschule und Senioren aus dem Servicehaus, wie ein nachhaltiges Leben in der Stadt aussehen könnte. Auf ihren Ideen entwarfen dann die Künstler Christoph Kröger, Lennart Krohn und Timo Hackfurth von „Vanartizm“ sowie Sim Levi von „Baltic Art“ Wandmotive. Neben Grünflächen, weniger Müll und dem Wunsch nach alternativen Formen der Mobilität, bestand auch der Wunsch nach einer sozial gerechten, offenen und inklusiven Stadt. Die Motive wurden dann unter Anleitung von den Jugendlichen auf die Fassade des Awo-Servicehauses und nach Genehmigung der Stadtwerke Kiel an zwei Stromkästen gesprüht und bringen so mehr Farbe ins Quartier.