Bevor der Vorhang wieder fällt

Seit Jahrzehnten tritt die Lautten Compagney Berlin als eines der renommiertesten Barockensembles des Landes auf und wurde unter anderem schon mit dem Echo Klassik ausgezeichnet. Foto: Ida Zenna

Letztes Wochenende des Schleswig-Holstein Musik Festivals steht vor der Tür

Fast acht Wochen mit aufregenden Konzerten, beeindruckenden Tanzdarbietungen und spannenden Workshops liegen hinter uns: Das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) nähert sich allmählich dem Ende. Am kommenden, letzten Wochenende stehen aber noch ein paar ganz besondere Veranstaltungen auf dem Programm, für die es noch Karten zu kaufen gibt. Wer schnell ist, kann sich in verschiedenen Städten noch einen Hauch Festival-Atmosphäre einfangen und mit nach Hause nehmen.

Bereits am morgigen Donnerstag, 29. August, ist zum Beispiel ab 20 Uhr die „Lautten Compagney Berlin“ mit dem Programm „Wunderwelt Bach“ in der Klosterkirche, Lindenplatz in Bordesholm zu Gast. „Die Lautten Compagney Berlin“ ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Seit drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhörer. Ganz gleich, ob als Kammerensemble oder als Opernorchester, mit ansteckender Spielfreude und innovativen Konzepten überwindet das Ensemble dabei immer wieder Grenzen und sucht die Begegnung mit neuen Klängen und anderen Künsten. Für ihre aufregenden musikalischen Brückenschläge wurde das Ensemble mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Echo Klassik. „Wir machen seit über 20 Jahren Musik mit Sängern“, sagt Wolfgang Katschner, „und oft denkt man: ,Ach, das wäre eigentlich ganz schön, diese Musik auch mal ohne Sänger zu machen.’“ Was folgte, war das Programm „Bach ohne Worte“ – eine Zusammenstellung verschiedener Nummern aus der „Wunderwelt“ der über 200 Bach’schen Kantaten – rein instrumental gespielt.

Zur gleichen Zeit am morgigen Donnerstag tritt die „Gustav Peter Wöhler Band“ ab 20 Uhr auf der Freilichtbühne, Alter Bauhof 11 in Eutin mit „Behind Blue Eyes – Die 22 Jahre Jubiläumstour“ auf. Gustav Peter Wöhler kennt keine Hemmungen. Das, was die meisten nur unter der Dusche wagen, zeigt er auf der Bühne – vor aller Augen und nicht dahinter. Er lässt die „emotionale Sau raus“, gibt sich ganz seinen Lieblingssongs hin, singt, schwoft, schwitzt, strippt. Das alles natürlich mit viel Selbstironie. Was er aber ernst nimmt, ist seine Kunst, seine Musik – und das bereits seit 22 Jahren.

Sie sehen ja so charmant aus, die drei Herren im Frack. Aber aufgepasst: Hier ist vieles anders, als es scheint, denn die drei Herren, die so gentlemanlike daherkommen, haben es faustdick hinter den Ohren. Ausgestattet mit dem allerfeinsten Outfit bieten „Bidla Buh“ Musik-Comedy der besonders schrägen Art. Sie blasen auf Gartenschläuchen und Bierflaschen, parodieren Stars der deutschen und internationalen Musikszene und vermählen Almjodler mit spanischen Kastagnetten- und Flamencoklängen. Alles steht hier auf dem Kopf und wird ordentlich durchgeschüttelt. Reime und Melodien fliegen bunt durcheinander. Ein wahres Füllhorn verrückt-verdrehter Ideen schütten die drei Hamburger über ihr Publikum aus – am kommenden Freitag, 30. August, ab 20 Uhr im Steinpark Warder, Seehof 1 in Warder.

Am kommenden Sonntag, 1. September, heißt es dann: Aschied nehmen. Mit „Disney in Concert – Fantasia“ kehrt ab 20 Uhr ein Meilenstein der Filmgeschichte zurück – nicht in die Kinos, sondern in die Sparkassen-Arena in Kiel, Europaplatz 1. 1942 mit zwei Ehren-Oscars ausgezeichnet, erschuf Walt Disney mit „Fantasia“ ein Meisterwerk, eine Filmkomposition im wahrsten Sinne des Wortes, denn hier wurde nicht die Musik zum Film, sondern Tausende von laufenden Bildern zu weltberühmten Klängen komponiert. Beethoven, Tschaikowsky, Debussy, Gershwin und Strawinsky standen Pate für jene zauberhaften Kurzfilme, die in den Werkstätten der Disney-Zeichner entstanden und zu „Fantasia“ zusammengefasst wurden – darunter auch jene berühmte Episode mit Micky Maus als Zauberlehrling im Kampf gegen eine Horde widerspenstiger Besen zu Paul Dukas’ Zauberlehrling-Musik. Nun wird die Großbildleinwand in der Kieler Sparkassen-Arena aufgebaut, und zu den Kurzfilmen mit den fliegenden Buckelwalen, den tanzenden Feen und Glühwürmchen und natürlich mit Micky Maus spielt dann die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Christian Schumann – ein wahrlich zauberhaftes Vergnügen für alle großen und kleinen Disney-Fans.

Mehr Informationen zum Programm und zur Kartenreservierung gibt es im Internet unter www.shmf.de. Karten gibt es auch bei der Ticket-Hotline unter Tel. 0431/237070.