Besuch von der Leselachmöwe

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (li.) und Sparkassen-Präsident Reinhard Boll lesen gemeinsam mit Kindern der kommunalen Kindertagesstätte Fußsteigkoppel das Bilderbuch „Nick und der Wal“. Foto: Frank Peter

Bilderbuchpakete sollen Kitas bei der Sprach- und Leseförderung unterstützen

Kronshagen. Die sogenannte „Leselachmöwe“ soll Kita-Kindern Lust aufs Lesen machen. Das neue Angebot besteht aus 50 Bilderbuch-Paketen, die bis zu den Sommerferien mehreren Büchereien in Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt werden. Kindertagesstätten können die Pakete von dort ausleihen. Jedes Buch steckt in einer bunten Tasche, und alle Taschen eines Pakets sind miteinander verknüpft, sodass sie eine rund zehn Meter lange farbenfrohe Kette ergeben. Schon durch diese Aufmachung soll die Ankunft der Leselachmöwe zu einem besonderen Ereignis in der Kita werden.

Nachdem die Kita das Leselachmöwen-Paket ausgeliehen haben, können die Kinder die Bücher in der Kita lesen oder einzelne Bücher mit nach Haus nehmen und die Taschen dabei jeweils als Rucksack nutzen.

Entwickelt hat das Konzept die Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Initiatoren waren die schleswig-holsteinischen Sparkassen, die das Projekt mit 65.000 Euro fördern. Schirmherr ist Ministerpräsident Daniel Günther, der zum Projektauftakt in der Bücherei in Kronshagen Kindern der Kita Fußsteigkoppel aus Leselachmöwen-Büchern vorlas.

Mit einer Leihfrist von drei Monaten können künftig Jahr für Jahr bis zu 200 Kindertagesstätten im ganzen Land bei der Sprach- und Leseförderung der Kinder unterstützt werden. Umfangreiche Begleitmaterialien für die Sprach- und Erzählförderung liefern Impulse für die Praxis. Begleitet wird die Leselachmöwe von einem Reisetagebuch. In dem Heft können sowohl die Kinder als auch die Erzieher ihre Erfahrungen während des Besuchs der Leselachmöwe festhalten.

Für das Vorlesen in der Familie und für die Nutzung der Büchersammlung in der Kita gibt es Tipps im Internet auf der Webseite www.leselachmöwe.de, wo Kinder und Eltern auch das Leselachmöwen-Lied finden können.

Eine bildgestützte Ratgeberbroschüre, die von der Webseite heruntergeladen werden kann, zeigt, wie einfach sich Vorlesemomente in den Alltag integrieren lassen. In der Buchauswahl sind auch bildgestützte oder mehrsprachige Geschichten enthalten, damit sie auch für Familien attraktiv sind, die mit dem Vorlesen oder der deutschen Sprache weniger vertraut sind.

Besuch von der Leselachmöwe bekommen bis zum Sommer unter anderem Büchereien in Bordesholm, Eckernförde, Eutin, Heikendorf, Kronshagen, Nortorf, Plön, Preetz, Rendsburg und Schacht-Audorf.