Adrenalin bis unters Dach

Mit waghalsigen Sprünge in bis zu 15 Metern Höhe zeigen die Weltklasse-Fahrer in der Sparkassen-Arena-Kiel ihr Können. Foto: Oliver Reischke

Kiel. Die Vorbereitungen für das „ADAC Jump & Race Masters“ am ersten Februarwochenende in der Sparkassen-Arena-Kiel, Europaplatz 1, laufen auf Hochtouren. Die Besucher erwartet ein vierstündiges Superprogramm mit einer spektakulären Freestyle-Show und packenden Supercross-Rennen. Diese in Deutschland einmalige Mischung aus Freestyle und Supercross im ständigen Wechsel garantiert kurzweilige Unterhaltung vom Feinsten – am Sonnabend, 1. Februar, ab 19 Uhr und am Sonntag, 2. Februar, ab 14 Uhr.

Ein absolutes Weltklasse-FMX-Fahrerfeld wird an den Start gehen – es sind Fahrer der aktuellen Top-Zwölf der WM sowie der X-Games-Goldmedaillen-Gewinner dabei. Amtierender Weltmeister, FMX-Superstar, jüngster Backflipper aller Zeiten, dreifacher Weltrekordhalter: Luc Ackermann wird auch in diesem Jahr die Massen begeistern. Mit seinem atemberaubenden „Surfer Take off to Tsunami Backflip“, den er weltweit als Einziger über die lange Distanz zeigt, sorgte er bei seinem letzten Start in Kiel für Standing Ovations. Diesmal hat er als Kieler Premiere seinen „Double Backflip“ angekündigt.

Freuen dürfen sich die Fans auch auf den Weltmeister von 2013: David Rinaldo, der sich derzeit auf einem Höhenflug befindet und für seinen Start in Kiel die spektakulärsten Tricks angekündigt hat und seinen „Frontflip“ zeigen wird, für den er extra eine weitere Spezialrampe von zu Hause mitbringt.

Mit Adam Jones kommt nun erstmals auch ein US-Boy nach Kiel. Der Amerikaner holte bereits zwei der prestigeträchtigsten Titel: „Bester Internationaler FMX Fahrer“ und „FMX Fahrer des Jahres“, der jedes Jahr vom größten Motocross Magazin der Welt vergeben wird. Er ist in der Lage, nahezu alle Sprünge zu zeigen.

Die Verpflichtung des weltweit gefragten Australiers Pat Bowden war nach seinen zuletzt gezeigten Super-Leistungen quasi ein Muss für die Veranstalter des „ADAC Jump & Race Masters“, bei dem er 2016 seinen allerersten FMX-Start auf deutschem Boden hatte.

Sechsmal am Abend werden die Fahrer an den Start gehen – das gibt es nur in Kiel. Auf einer der größten mobilen Rampenanlagen Europas werden die Freestyler dann ihr gesamtes Repertoire an Spezialsprüngen auspacken – in einer Höhe von bis zu 15 Metern.

Nach dem „Big Final“ entscheidet dann das Publikum durch die Lautstärke des Beifalls über den Sieger, der sich dann „König der Lüfte“ von Kiel nennen darf.

Die Nachwuchsfahrer beim Kids Race werden zum allerersten Mal die besondere Rennatmosphäre in der Sparkassen-Arena-Kiel kennenlernen. Beim Ladies Race gehen erstmals überhaupt die Damen an den Indoor-Start, und in der großen Open Class sind die Maschinen mit 125 bis 500 ccm am Start.

Tickets sind ab 35,99 Euro im Ticketcenter der Sparkassen-Arena-Kiel, unter www.kn-tickets.de, in allen Famila-Märkten, unter Tel. 0431/98210226, im Internet unter www.sparkassen-arena-kiel.de oder www.eventim.de sowie an allen weiteren angeschlossenen Vvk-Stellen zu kaufen.