Ballett auf höchstem Niveau zeigt das Russische Nationalballett mit Schwanensee Anfang Januar im Kieler Schloss. Foto: Highlight Concerts

Nationalballett aus Russland kommt ins Kieler Schloss

Kiel. Das Russische Nationalballett aus Moskau mit Liudmila Titova vom Moscow City Ballett und der Academie des Bolschoi Balletts Moskau präsentiert am Sonnabend, 4. Januar, ab 20 Uhr Schwanensee auf der Bühne des Kieler Schlosses, Schlossplatz 2 in Kiel.

Schwanensee verkörpert alles, was das klassische Ballett berühmt gemacht hat: eine märchenhafte Handlung, eine opulente Ausstattung, atemberaubende Tänze und die unsterbliche Musik von Peter I. Tschaikowski. All das fasziniert die Menschen bis heute. Zu Recht heißt es seit über 100 Jahren: Mit dieser Musik hat Tschaikowski seine russische Seele offenbart. Weltbekannt wurde vor allem sein „Tanz der vier kleinen Schwäne“ – weit über das ballettinteressierte Publikum hinaus.

Die Geschichte von Schwanensee von der verzauberten Schwanenprinzessin, die nur wahre Liebe aus dem Bann des bösen Zauberers erlösen kann, ist auf der ganzen Welt bekannt. In dem Ballett finden sich bekannte Motive aus vielen Märchen, vor allem die unglücklich verzauberte Prinzessin, die durch die Liebe des Traumprinzen erlöst wird. Die weißen Schwäne und ihre zerbrechliche Königin Odette, die mit ihrem ätherischen Zauber den unglücklichen Prinzen betört, oder die festlichen Ballszenen, in denen ein ganzer Hofstaat wie im Rausch der verführerischen Odile verfällt, all das gehört zum Mythos von Schwanensee.

In diesem Jahr präsentiert das Russische Nationalballett Moskau in der Hauptrolle der Odette den ehemaligen Star der Bolschoi Ballett Academie und des Moscow City Balletts, Liudmilla Titova.

Die Karten für das Ballett gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und Ticketportalen, unter anderem unter www.kn-tickets.de