250 Jahre Beethoven

Das Gut Emkendorf ist eine der Veranstaltungsstätten zum Auftakt des Beethoven-Jahres. Foto: KN

Jubiläumsjahr des Wiener Musikers wird an diesem Wochenende eingeläutet

Ludwig van Beethoven gilt als der meistgespielte klassische Komponist der Welt und als einer der wichtigsten Botschafter der europäischen Kultur. Seine Werke zählen zum kulturellen Erbe der Menschheit. Im Jahr 2020 wird der 250. Geburtstag des hochbegabten Musikers gefeiert. Zum Auftakt des Beethoven-Jubiläumsjahres startet an diesem Wochenende, 14. und 15. Dezember, das Projekt „Beethoven bei uns“ in ganz Deutschland. Auch Schleswig-Holstein ist mit über 50 Veranstaltungen vertreten. In Wohnzimmern, Vereinsräumen oder Ladenlokalen werden Konzerte, Lesungen oder Performances zum Thema Beethoven angeboten. Hier ein kleiner Einblick ins Programm.

Eine Führung mit Anekdoten von Ludwig van Beethoven gibt es beispielsweise am heutigen Sonnabend, 14. Dezember, auf Gut Emkendorf, Gutshof 3 in Emkendorf. Ab 14 Uhr geht es durch die untere Etage des historischen Herrenhauses, ehe anschließend ein rustikales Kaffeegedeck serviert wird. Eintritt: 15 Euro, Anmeldung erforderlich unter Tel. 04330/994690 oder per E-Mail an herrenhaus@gutemkendorf.de.

Von 17 bis 20 Uhr haben Besucher der Kunsthalle Kiel, Düsternbrooker Weg 1 in Kiel am heutigen Sonnabend, 14. Dezember, die Möglichkeit, die Antikensammlung zu den fernen Klängen von Beethovens Ouvertüren von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Einlass ist immer, Tickets sind nicht notwendig.

Parallel dazu kreieren Improvisationskünstler inspiriert von Beethoven von 18 bis 20 Uhr in der Alten Mu, Lorentzendamm 6-8 in Kiel Szenen und entdecken diese gemeinsam mit dem Publikum. Von der Entstehungsgeschichte seines Meisterwerks „Für Elise“ bis hin zu taubgestellten Darstellern ergeben sich für die Darsteller aus den Gruppen Holzköppe Impro, Improphil, Steife Brise, Szenenexpress und Tante Salzmann die verschiedensten Möglichkeiten, ein Stück Beethoven darzustellen. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse.

Manuel Malandrini ist ein italienischer Pianist aus der Region Florenz. Beethoven zählt von jeher zu seinen Lieblingskomponisten. Am heutigen Sonnabend ist er von 19 bis 20 Uhr im Haus, Reeperbahn 28 in Eckernförde zu Gast und präsentiert Werke von Mozart, Beethoven und Chopin. Der Eintritt ist frei.

In einem feierlichen Rahmen werden in der Nikolaikirche auf dem Plöner Marktplatz am morgigen Sonntag, 15. Dezember, von 17 bis 18.30 Uhr adventliche und weihnachtliche Töne von Posaunenchören aus der Nordkirche erklingen, um dort das Beethovenjahr einzuleiten. Der Eintritt ist frei.

Von 18 bis 20 Uhr ist eine Geschichtenerzählerin bei der Niederdeutschen Bühne im Theater am Wilhelmplatz 2 in Kiel zu Gast und präsentiert Geschichten, Briefe und Anekdoten des genialen Musikers der Wiener Klassik. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Die Sopranistin Linda Joan Berg und die Pianistin Friederike Sieber wuchsen im Studium zu einem Lied-Duo zusammen, dass durch seine Ausstrahlung besticht. Mit ihren neuartigen Programmzusammenstellungen spinnen sie rote Fäden zwischen Text, Musik und Geschichte. Am morgigen Sonntag sind sie von 18 bis 19 Uhr in der Kunsthalle Kiel zu hören. Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse für 10/ermäßigt 5 Euro.

„Beethoven goes Tango“ lautet das Motto am morgigen Sonntag ab 20.30 Uhr im „Blauen Engel“, Kaistraße 47 in Kiel. Das Café direkt an der Förde, das seit über zehn Jahren regelmäßiger Treffpunkt für Tangofreunde ist, lädt im Rahmen der bundesweiten Aktion zu einem Konzert mit dem Trio Tango Variado ein. Auf dem Programm hat das Kieler Ensemble neben Tango, Milonga und kreolischem Walzer auch extra für den Abend entstandene Hommagen auf den großen Komponisten anlässlich dessen 250. Geburtstags. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Beethovenjahr 2020 gibt es unter www.beethovenbeiuns.de