Zurück in das Mittelalter!

Beim imposanten Mittelalter-Spektakel in der Arche Warder zeigen die „Wickinger“ eine Waffenschau. FOTO: LISA IWON/ARCHEWARDER

Warder. Die Welt des Mittelalters kehrt am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. September, ab 10 Uhr in die Arche Warder zurück.

Rund 40 verschiedene Lager von der Wikinger-, Slawenzeit bis zum Hochmittelalter nehmen an dem Spektakel teil und verwandeln die Koppeln in einen bunten Mittelaltermarkt. Wikinger, Marktleute, Ritter und Schmiedemeister tummeln sich gemeinsam mit den Tieren der Arche Warder. Drei mittelalterliche Musikgruppen werden für das passende Ambiente sorgen: die Gruppen „Froydenmetchen“, „Pech und Schwefel“ sowie „Exorbitus“ spielen mit unterschiedlichen Instrumenten auf – von Harfe bis Dudelsack.

Beim Streifzug durch die mittelalterlichen Lager können Besucher alte Handwerkstraditionen kennenlernen und Korbflechtern, Schmieden und vielen anderen bei der Arbeit über die Schulter schauen oder auch aktiv mitmachen. Auch die kriegerischen Seiten des Mittelalters können miterlebt werden.

Die Wikinger zeigen täglich eine Waffenschau sowie einen Schaukampf. Auch die „Blide“ kommt zum Einsatz: Eine originalgetreu nachgebaute Wurfwaffe aus dem Mittelalter, die mehrmals am Tag kiloschwere Feldsteine „abfeuern“ wird. Bliden waren gefürchtete Waffen in Belagerungskämpfen. An diesem Wochenende kann der Originalnachbau bestaunt werden.

Sonnabend, und Sonntag, 23. und 24. September, 10 Uhr, Arche Warder, Erwachsene 10 Euro, Kinder 6 Euro, Familien 26 Euro.