Volles Programm beim Schönberger Seebrückenfest

 

 Schönberg. Vom 14. bis zum 16. Juli bietet das Seebrückenfest in Schönberg ein Programm, das sich sehen lassen kann. Der „Probsteier Herold“ ist Partner der Veranstaltung, die Musik, Action und Unterhaltung für Jung und Alt bereithält.

Am Freitag, 14. Juni, öffnen die Stände ab 14 Uhr und läuten damit den Start des Festes ein. Von da an können sowohl ganz junge als auch ältere Gäste der Veranstaltung auf musikalische, unterhaltsame, gastronomische, actionreiche und traditionelle Unterhaltung gespannt sein.

Von 15 bis 17 Uhr stimmt am Eröffnungstag der Elvis-Imitator Tom Miller das Publikum musikalisch ein. Die Landfrauen erobern traditionell ab 17 Uhr die Bühne, bevor es mit der offiziellen Eröffnung des Seebrückenfests weitergeht. Ein musikalischer Höhepunkt wartet dann bereits am Freitagabend auf die Gäste des Fest: Die Hamburger Band „PUSH IT UP“, die bereits im vergangenen Jahr die Baltic Beach Days in Schönberg rockten, betreten ab 20 Uhr die Bühne. „Es gab eine sensationelle Rückmeldung zu der Band nach den Baltic Beach Days. Da haben wir uns dann entschieden, sie auch zum Seebrückenfest zu holen“, erzählt Felix Franke, einer der beiden Organisatoren der Veranstaltung.

Am Sonnabend öffnen die Stände bereits ab 11 Uhr. Danach erobern die Schulband Schönberg und die Show-Brassband-Heikendorf bis 17 Uhr die Bühne. Alte Bekannte des Seebrückenfests betreten ab 20 Uhr und erneut nach dem musikalischen Feuerwerk, das ab 23 Uhr das Wasser rund um die Seebrücke in ein Lichtermeer verwandelt, die Bühne: Die acht Musiker der„Hit Radio Show“ bieten Musik aus allen Jahrzehnten.

Neben Musik und Feuerwerk können die Besucher aber auch schon am Sonnabend noch einiges mehr erleben: Von 12.30 Uhr bis 18 Uhr können, genau wie am Sonntag auch, die kleinsten an der großen VR Bank-Kindermeile eine tolle Zeit verbringen. Spiel- und Tobegeräte, Zauberkünstler, Brettspiele, Torwandschießen und alles, was spielende Kinder so benötigen, wir auf der Kindermeile geboten. Für die größeren Besucher lohnt sich dann, ebenso wie am Sonntag, eine 15-minütige Speedbootfahrt oder einer der Hubschrauber- Rundflüge, die an beiden Tagen von 12 bis 18 Uhr angeboten werden.

Traditionell startet der Sonntag mit einem Gottesdienst. Ab 11 Uhr findet der Seebrückengottesdienst mit dem Posaunenchor statt. Danach, ab 13 Uhr, heizt das „Swinging Feetwarmers Quintett“ den Gästen ein. Ihren großen Auftritt haben danach die Kinder der Grundschule an den Salzwiesen. Das in diesem Jahr bereits erfolgreich aufgeführte Musical „Fjodor, frecher Kabeljau“, das unter der Leitung von Martina Wolter entstand, bringen die kleinen Künstler auf die große Bühne an der Seebrücke. „Das wird eines der Highlights“, verrät Franke schon im Vorfeld. Den Abschluss des Abends bestreitet die Band „United Four“ ab 19 Uhr. Die Männer in den Kuh-Outfits galten schon beim letzten Seebrückenfest als Publikumsmagnet und werden auch in diesem Jahr wieder für Stimmung sorgen.

Die Flyer zum Seebrückenfest werden in der nächsten Woche verteilt. 20.000 Stück werden in den Druck gehen und die Besucher schon im Vorfeld über das Programm des große maritimen Fests informieren. „An den klassischen Elementen halten wir fest und trotzdem haben wir viel Neues dabei“, beschreibt Franke. (ja)