Turn-Vereinsmeisterschaften des TV Laboe

Bei den Vereinsmeisterschaften des TV Laboe konnten die Teilnehmer im geschützten Rahmen Wettkampferfahrungen sammeln. FOTO: TV LABOE

Laboe. Am 9. Juli fanden die Vereinsmeisterschaften Turnen weiblich in der Jenner-Arp-Turnhalle in Laboe statt. 25 Turnerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2012 nahmen an den Meisterschaften teil.

Für einige der Teilnehmerinnen war es der erste Wettkampf. In geschützter Atmosphäre konnten sie im Beisein ihrer Familien erste Wettkampf-Erfahrungen sammeln.

Ihre Betreuerinnen halfen über Unsicherheiten hinweg, erinnerten die jungen Mädchen daran, dass sie sich erst am Gerät anmelden und später auch wieder abmelden müssen. Ob Boden, Pferd, Kasten, Schwebebalken oder Stufenbarren – alle fieberten mit, drückten die Daumen und feuerten sich gegenseitig an.

In die Rolle der Kampfrichter schlüpften die Liga-Turnerinnen. Sie zeigten dem Nachwuchs eindrucksvoll ihr Können zwischen Wettkampf und Siegerehrung. Kaija Maus, Michelle Erdmann und Nadine Kierspel waren an dem Sonntag sogar dreifach im Einsatz, als aktive Turnerinnen, Trainer und Kampfrichter.

„Es ist schön, auf die andere Seite zu wechseln“, stellte Michelle Erdmann fest. Sie fand es aber auch „anstrengend“, schließlich habe sie jeder Turnerin am Schwebebalken die gleiche Aufmerksamkeit schenken wollen.

Die Tageshöchstpunktzahl erturnte sich Nele Nienhaus (Jg. 2004) mit 63.4 Punkten. Das Spezialgerät des großen Liga-Nachwuchstalentes ist der Stufenbarren. Die zweithöchste Punkzahl bekam Anna Mau (Jg. 2007) mit 59.8 Punkten. Die talentierten Geschwister Anna und Ida Mau sicherten sich die Goldmedaille mit großem Abstand zum zweiten Platz.

Alle Teilnehmerinnen erhielten Medaillen. Für das leibliche Wohl sorgten viele Eltern, die ein reichhaltiges Kuchenbuffet organisiert hatten. (ke)