Tote Dichter vs. Slam-Poeten

Welcher tote Dichter wird gegen welchen lebenden Slammer im Finale stehen? Das ist auch in diesem Jahr die Frage. Foto: Uwe Lehmann

Büdelsdorf. Fünf deutschsprachige Slam-Poeten treten gegen fünf Legenden der Literatur, dargestellt von Schauspielern, an. Der „Dead vs Alive Slam“ am Freitag, 7. September, ab 20 Uhr ist ein Dichterwettstreit der besonderen Art. Nun hat der Kartenvorverkauf begonnen.

Die Schauspieler leihen toten Dichtern ihren Körper und ihre Stimme und erwecken diese so wieder zum Leben. Herausgefordert werden sie von fünf zeitgenössischen Slam-Poeten, die mit ihren selbstgeschriebenen Texten gegen die vergangenen Dichtergrößen antreten. Eine Schlacht der Worte aus Vergangenheit und Gegenwart – Subkultur gegen Hochkultur. Das Finale bestreitet der beste lebende Slammer gegen den erfolgreichsten toten Dichter. Ob tot oder lebendig, es gelten die Regeln des klassischen Poetry Slams: Jedem Poeten bleiben nur sechs Minuten Zeit auf der Bühne, um das Publikum für sich zu begeistern. Dieses bewertet die Vorträge und trifft in diesem absurden Wettkampf die Entscheidung zwischen den Zeiten.

Der Abend wird moderiert von Björn Högsdal (assemble ART), die „Alive“-Seite wird vertreten durch Anni Greve, Kiel, Tom Candussi, Wien, Sira Busch, Münster, Björn Katzur, Kiel, und Johannes Berger, Hannover. Die „Dead“-Seite wird dargestellt von Stefan Schwarck als Erich Kästner, Hinnerk Köhn als Hunter S. Thompson, Florian Hacke als Rainer Maria Rilke, Armin Sengbusch als Ernst Jandl und Lea Funke als Überraschungsgast.

Veranstaltet wird der „Dead vs. Alive Slam“ vom Kunstwerk Carlshütte, assemble ART und dem Nordkolleg Rendsburg. Der Poetry Slam findet im Rahmen der NordArt-Ausstellung statt. Mit dem Catering ab 19 Uhr beginnt auch der Einlass.

Tickets für 15,40 Euro/erm. 11 Euro gibt es im Vorverkauf in Rendsburg bei der Coburg’schen Buchhandlung, Jungfernstieg 5, bei Liesegang, Schiffbrückenplatz 17, bei der Buchhandlung Goeser, Altstädter Markt 1-3, der Touristeninformation, Altstädter Markt, bei Nord-Art in der Carlshütte, Vorwerksallee, Büdelsdorf und im Internet unter

www.xing-events.com/Dead_vs_Alive2018