Termine stehen fest: Kunst, Literatur und Musik

Die Lange Nacht der Kunst öffnet für alle Kunst-Liebhaber am 11. November die Tore zu zahlreichen Ateliers in Eckernförde. FOTO: PIXABAY

Eckernförde. Seit fünf Jahren bietet die Stadt Eckernförde in Zusammenarbeit mit zahlreichen Künstlern und Kulturschaffenden, Vereinen und Einrichtungen sowie Einzelpersonen eine Veranstaltungsreihe zu unterschiedlichen Themenbereichen an. Quer durch Eckernförde reichen die Orte, an denen in den vier Langen Nächten etwas erlebt werden kann. An folgenden Tagen können sich Einheimische und Besucher wieder auf Kunst, Musik und Kulinarik freuen:

11. November: Lange Nacht der Kunst

18. November: Lange Nacht der Literatur

25. November: Lange Nacht der Musik

Im Rahmen der Veranstaltung „Lange Nacht der Kunst“ haben die Künstler der Ateliers auf der Carlshöhe ihre kreativen Räume geöffnet.

Über 30 Ateliers sind hier beheimatet. Jeder ist herzlich eingeladen, die Kunstwelten in den Atelierhäusern 44 und 60 kennen zu lernen und einander zu begegnen. Auch die Galerie bleibt geöffnet.

Von 14 bis 20 Uhr stellen acht Künstlerinnen zum ersten Mal gemeinsam aus. In wechselnden Konstellationen arbeiten sie zum Teil seit 20 Jahren gemeinsam und haben so an den künstlerischen Entwicklungen Anteil genommen. Mit dabei sind die Bildhauerinnen Anja Backhaus und Charlott Szukala, die Fotograin Johanna Wunderlich, die Objektkünstlerin Brigitte Neureuther, die Druckkünstlerin Anne Schroeder sowie die Malerinnen Katharina Holstein-Sturm, Alice Kaufmann und Lillemor Mahlstaedt. Um jeweils 16 und 18 Uhr Führung gibt es eine Führung durch die Ausstellung mit Lillemor Mahlstaedt. Galerie Carlshöhe, Carlshöhe 78, Eckernförde.

Im Atelier Dagmar Petersen, Carlshöhe 44, können sich die Besucher von 17 bis 21 Uhr von den Gemälden der Malerin Dagmar Petersen inspirieren lassen und in ihnen Geschichten, Märchen, Träume oder Erinnerungen entdecken. Als Gast trägt der Dichter Fredi Uhlig eigene Gedichte vor, die zu Gemälden der Künstlerin entstanden sind.

Rita Frind lädt von 17 bis 22 Uhr dazu ein, alte Sehgewohnheiten zu öffnen und in die farbenfrohe und liebenswerte Welt der „Bilder mit Vorleben“ und der „Schachtelwesen“ einzutauchen. Atelier Rita Frind, Carlshöhe 44. Der Eintritt ist überall frei.